Subwoofer eigebaut

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Grundsätzlich ist aus Versicherungsgründen und zur Erhaltung der ABE des Fahrzeugs jedes Pluskabel abzusichern. Die Kfz-Kabel sind alle über den Sicherungskasten abgesichert. Das Pluskabel der Anlage ist maximal 30-40 cm hinter dem Pluspol der Batterie abzusichern. Der Sicherungswert soll sich am Sicherungswert der angeschlossenen Verbraucher (Endstufe) orientieren. Ist die Endstufe mit 60 A abgesichert, reicht vorn eine 80er am Kabel. Alle Querschnitte, nicht nur Masse- und Pluskabel, auch Lichtmaschine und Masserückführung, müssen an die Leistung angepasst werden. Jede weitere Verzweigung des Pluskabels mittels Verteiler mit Querschnittsverringerung ist ebenfalls abzusichern. Oft enthalten daher Kabelverteiler schon Sicherungsplätze.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Sicherung dient dem Schutz des Kabels an sich. Du kannst damit einen Kabelbrand und somit die event. komplette Zerstörung des Autos verhindern. Also Sicherungen sind schon sehr wichtig.

Du musst die Sicherung natürlich passend zum Kabel wählen. Eine Sicherung die bei 80A auslöst bingt nichts, wenn das Kabel schon beo 40A anfängt zu brennen. Es kommt also auf den Kabelquerschnitt an. Der Querschnitt beim (-) Kabel sollte im übrigen der Selbe sein wie beim (+) Kabel.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Sicherung reicht nicht, es muss auch die Zuleitung abgesichert werden, also eine Sicherung möglichst nahe an der Autobatterie.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?