Subunternehmer - Scheinselbstständigkeit?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Scheinselbstständigkeit ist dann gegeben, wenn er keine anderen Auftraggeber hat, außer dich. (in einer gewissen Zeitspanne) Das ist in deinem beschriebenen Fall so.

Das sieht in der Tat sehr nach Scheinselbständigkeit aus und könnte zu erheblichen Nachzahlungen in die Sozialversicherung führen. Warum gründet Ihr keine GbR, die dann Auftragnehmerin für die größeren Aufträge wird? Das hat zwar ein gewisses Haftungsrisiko, aber bei entsprechender Versicherung und ordentlichen AGBs wäre das vertretbar.

Google mal nach der Definition von Scheinselbstständigkeit und übertrage diese auf deine Gegebenheiten

Hallo, Frage , darf der Auftraggeber von Subunternehmer Angaben über deren Jahresumsatz verlangen, angeblich zum Scheinselbständigkeit prüfung?

...zur Frage

IT Unternehmen gründen - Scheinselbstständigkeit?

Hallo,

Ich hatte vor ca. eine Woche hier eine Frage gestellt. Die Frage war welche Rechtsform? UG? Also ich war gestern bei einem Steuerberater und habe sehr wichtige Informationen von ihm bekommen. Kurz nochmal: Aktuell studiere ich und habe ein Gewerbe mit Kleinunternehmerregelung. Ich bin in der IT Branche Freiberuflich tätig. Vor 2 Wochen habe ich einen IT Unternehmen kontaktiert und wir haben uns mündlich geeinigt. Ich werde von der Unternehmen Aufträge(Projekte) bekommen die 1-2 Tage dauern. Wieviel Aufträge ich pro Monat bekomme ist noch unklar jedoch brauch ich 10-12 Personen pro Auftrag die mit anpacken. Geplant war eine UG zu gründen und Studenten von meiner Uni einzustellen. Die Studenten sollten ein Gewerbe anmelden und für mich Freiberuflich tätig sein. Jedoch hat mir der Steuerberater gesagt dass ich auf Scheinselbstständigkeit achten muss. Das großen Firmen solche kleine Unternehmen wie mich gerne ausnutzen und das ich dann wegen Scheinselbstständigkeit auf die kosten sitze und sogar persönlich haften muss. Heute war ich bei einem Unternehmensberater und er hat mir detailliert erklärt was Scheinselbständigkeit ist. Die Freiberufler dürfen nicht nur für mich arbeiten und ich darf nicht nur mit einem Unternehmen arbeiten. Hoppla... Das was ich machen will ist ja dann 100% Scheinselbstständigkeit. Ok aber wie soll ich dann die Aufträge ausführen? Ich kann niemanden festeinstellen weil ich nicht für jeden Tag einen Auftrag bekommen werde und ich kann auch nicht davon ausgehen das ich dieses Jahr für 3-4 Unternehmen tätig sein werde. Wie kann ich legal für einen Unternehmen tätig sein?

LG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?