Subprime Krise USA und deren Folgen, welche?

5 Antworten

Ich habe den Zusammenbruch nicht gemerkt und ich sehe auch aktuell keine Folgen davon? Die, die die Häuser verkauften fanden doch Käufer die ein Schnäppchen machten und sich freuten.

Stell Dir vor, die Bank gibt einen Kredit über 100k für eine Immobilie, der einfachheit halber geht der Kunde danach sofort insolvent und die Bank hat erstmal 100k Miese aber die Immobilie dafür in den Büchern, die Bank wird zuerst versuchen, die Sicherheit zu verwerten, also das Objekt am Markt anzubieten.

Multipliziere das und geh davon aus, daß dadurch ganz viele Immobilien am Markt auftauchen und der Preis wird generell sinken, da waren wir bei den Schnäppchen.

Die Bank bekommt nur noch 10k für die Immobilie und schreibt den Rest als Verlust ab oder...

Die Bank belässt die Immobilie bei sich. Das haben viele Banken getan, jedoch in den Büchern die sinkenden Werte nicht oder nur unzureichend wertberichtigt. Dadurch entsteht diese Blase wie immer gern gesagt wurde, denn das was sein sollte weicht immer mehr von dem ab was ist. Irgendwann führt eine Wertberichtigung dann dazu, daß der Bank die Reserven ausgehen. Mittlerweile gibt es strengere Richtlinien für Wertberichtigungen als vor 2008, ob das was hilft wird die Zukunft zeigen :-)

Wenn du von der Krise 2008 nichts gemerkt hast, dann liegt das wohl an dir!

Viele Amerikaner haben damals ihre Häuser verloren. Dann kommt die "eviction", das geht in den USA ratzfatz. Und schon bildeten sich Zeltstädte von obdachlos gewordenen ehemaligen Hausbesitzern! ... Kam auch bei uns in den Nachrichten.

2008 stürzte dann auch die Börse ab.

Du hast offenbar von beidem nichts bemerkt. Tipp: Schau GENAUER hin bzw. lies mal die Zeitung.

Danke für die Anwort, ja und genau das meine ICH!!!!!

Der Dax fiel von 8000 auf 4000 binnen 15 Monate (31/12/2007 bis 26/03/2009) und liegt nun bei 12000. Ich frage mich was das soll? Das sind doch Momentaufnahmen, nur ein Augenblick. Einmal drüber geschlafen und weg ist es.

Versteh mich nicht falsch, ich will hier nicht aggressiv texten.

Mir stellt sich grad die Frage ob ich in Immobilien investieren soll, wenn ich -wie ich es tue- mit einer Krise rechne die kommenden 5 Jahre, dann muss ich nur so investieren dass ich diese "überleben" kann. Wenn das alles nur eine Momentaufnahme ist.

Die Folgen sind für mich nicht einschätzbar, ein Bekannter der Immobilien hat und diese gerade veräußert sagt mach nichts, ein anderer sagt mach was...

0
@StefanBRD
Der Dax fiel von 8000 auf 4000 binnen 15 Monate (31/12/2007 bis 26/03/2009) und liegt nun bei 12000. 

Das liegt aber nicht daran dass es irgendwie gut laufen würde sondern daran dass die Inflation an den Aktienmärkten explodiert ist.

0
@StefanBRD

Deshalb streut man in der Regel seine Vermögensanlagen. So wie ich Deine Zeilen lese, würde ich recht konservativ mit Immobilien in Deinem Portfolio umgehen. Wenn Du auf eine Krise spekulierst war z.B. Gold in der Vergangenheit nicht das schlechteste.

0
Ich habe den Zusammenbruch nicht gemerkt und ich sehe auch aktuell keine Folgen davon?

Wenn du keine Folgen davon siehst bist du nicht direkt blind aber du weißt anscheinend nicht worauf du achten musst.

Es gibt in DE glaube niemanden der Finanzwirtschaftliche Zusammenhänge besser erklären kann als Ernst Wolff. Ich kann dir jedes seiner Videos/Vorträge empfehlen.
Es gibt auch eines das beantwortet genau alle Fragen die du hast. (geht 7 Minuten)

https://kenfm.de/the-wolff-of-wall-street-weltfinanzkrise/

Mfg

Häuser in den USA so viel billiger? Lage entscheidend?

Guten Abend,

ich kann mich bei meiner Frage gerne auf einen speziellen Fall beziehen: Als großer Fan der Kevin-Allein-zu-Haus-bzw-in-New-York-Filme faszinierte mich auch von Anfang an das Anwesen der McCallisters. Das Haus, das als Drehort diente, steht in der 671 Lincoln Avenue in Winnetka/Illinois. Ein Riesenteil vor dem Herren, luxoriös und unwahrscheinlich viel Platz. Im Jahr 2011 ging das Haus dann in Verkauf für 2,4 Mio. Dollar, was ich schon wirklich wenig finde. Immerhin hat das Haus sieben Zimmer, vier Schlafzimmer, drei Bäder, zwei Gästebäder, eine riesige Doppelgarage, ein weitläufiges Grundstück, einen großen Keller, einen Wintergarten, es wurde komplett saniert, restauriert, renoviert und war zum Zeitpunkt des Verkaufs sogar schon möbliert.

Und trotzdem wollte irgendwie kein Käufer das Ding haben. Ich fiel von einer Ohnmacht in die andere - hätte ich das nötige Kleingeld gehabt, hätte ich es sofort gekauft. 2012 verkauften es dann die Besitzer mit ach und krach für umgerechnet 1,2 Millionen Euro! Entschuldigung, aber das ist für so ein Haus doch NICHTS?!

Meine Frage ist nun: Wie kann es sein, dass ein solch großes Haus, das dem Herzen alles bietet und auch noch mit einer tollen Geschichte (siehe Kevin) aufwartet, sich so schleppend und so billig verkauft? In Deutschland ginge da doch nichts unter mindestens 4-5 Millionen oder? Noch dazu, dass das Haus in Seenähe liegt, Klinkenverbaut ist (was ja in den USA eher unüblich ist) und auch noch eben "komplett fertig", mit allem drum und dran. Kann das was mit der Lage zu tun haben? Illionois ist doch keine schlechte Gegend oder? Oder gibt es noch andere Gründe, dass in den USA die Häuser so viel billiger sind? Oder irre ich mich vielleicht komplett und der Preis ist völlig gerechtfertigt?

Für Fotos des Hauses (Fans der Kevin-Filme werden es wieder erkennen) einfach diesem Link folgen: http://hookedonhouses.net/2011/05/08/the-real-home-alone-house-for-sale-in-winnetka-illinois/

Danke im Voraus!

...zur Frage

1. Weltkrieg Zusammenfassung?

Kann mir bitte jemand eine Zusammenfassung dazu schreiben? 1. Erklären, weshalb und zwischen wem auf dem Balkan Interessenkonflikte bestanden. 2. Das Attentat von Sarajewo in eigenen Worten beschreiben können. 3. Gründe für den Besuch von Franz Ferdinand in Bosnien und Herzegowina nennen. 4. Die Bündnissysteme vor dem Ersten Weltkrieg aufzeichnen können. 5. Die Kriegsparteien im Ersten Weltkrieg kennen. 6. Den Verlauf und die Ereignisse des Kriegsausbruchs erklären können. 7. Die Kriegsbegeisterung im Ersten Weltkrieg erklären. 8. Quellen zum Thema bearbeiten/interpretieren können. 9. Das Schützengrabensystem im Stellungskrieg aufzeichnen und beschriften können. 10. Die Begriffe Bewegungskrieg, Blitzkrieg, Stellungskrieg und Materialschlacht erklären können. 11. Die Kriegsgeschehnisse an der Westfront wiedergeben können (grob: Lückentext). 12. Neue Waffentechnologien nennen und beschreiben können (Infos aus Infotext und Quellen) 13. Den Kriegsalltag an der Front beschreiben können. 14. Bedeutung des Weihnachtsfriedens von 1914 kennen. 15. Den Kriegsalltag in der Heimat beschreiben können. 16. Die Begriffe Heimatfront und Kohlrübenwinter beschreiben können. 17. Wissen, weshalb die USA vorerst neutral bleiben wollten. 18. Gründe, weshalb die USA sich dem Krieg anschloss, kennen. 19. Erklären, weshalb der Krieg zum Weltkrieg wurde. 20. Die Bedeutung des Kriegseintritts der USA kennen. 21. Die Begriffe Gewaltfrieden/Siegfrieden und Verständigungsfrieden erklären. 22. Den Umbruch in Russland beschreiben und erklären, wie es zum Frieden mit den Mittelmächten kam. 23. Erklären, wie es zum Zusammenbruch der Mittelmächte kam. 24. Erklären, wie es zu einem Friedensvertrag kam. 25. Die Gründe für das Ende des Krieges kennen. 26. Die Folgen des Krieges beschreiben können.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?