Subjunctive im Englischen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Der Konjunktiv ist im Englischen fast, aber nicht ganz, ausgestorben, während er im Alt- und Mittel-Englischen noch ganz "normal" war.

Rest-Beispiele: God save the Queen (= möge schützen) If I were a princess (Wenn ich ... wäre), umgangssprachlich: "was" statt "were".

In förmlichem und schriftlichem Englisch, übrigens vor allem im AMERIKANISCHEN Englisch, steht der subjunctive aber oft nach Verben wie recommend,, decide, request, insist, order usw:

We recommend that the passenger contact another airline. --- The authorities decided that a new runway be built (umgangssprachlicher: should be built).. The strikers insisted that work hours be shortened.

Andere Beispiele: Come what may. --** Be** that as it may... (alte Redewendungen)

"be" im Konjunktiv bekommt natürlich KEIN -s .

Wie oben schon gesagt: Gutes, vor allem amerikanisches Englisch verwendet den Konjunktiv in "that-Sätzen" sehr oft. Angesehene Journalisten (z.B. New York Times, Newsweek, usw) verwenden solche Konstruktionen recht oft.

Im gesprochenen Englisch steht aber statt Konjunktiv oft / meist "should + Infinitiv".

Das kommt auf den Satz an. In einigen Fällen ist der Subjunctive zwingend ereforderlich, da es sonst zu Sinnverfälschungen kommen kann. Außerdem wird er bei bestimmten "if"-Satzformen angewandt.

Schau doch mal auf Grammatik-Seiten nach. (http://www.ego4u.de/de/cram-up/grammar/subjunctive)

iltopolino2000 31.12.2012, 11:11

Auf der Seite war ich vorhin auch schon,ist wirklich gut erklärt... Ich habe nur Angst,dass mein Lehrer mir Fehler anstreicht,wenn ich z.B. dann kein s anhänge oder so...

0
Bswss 31.12.2012, 11:32
@iltopolino2000

Ein Englischlehrer, der die Regeln zum Konjunktiv nicht kennt, ist kein guter Englischlehrer.

Im Zweifelsfall / Konfliktfall kannst Du ihn auf die bekannten Regeln in Form eines Ausdrucks hinweisen. -- Wie aber oben schon von mir gesagt: Der Konjunktiv ist praktisch NIE zwingende Vorschrift, weil er durch modalen Hilfsverben wie "should" ersetzt werden kann.

1
Bswss 31.12.2012, 11:29

Es gibt im Englischen nahezu KEINEN Fall, wo der Konjunktiv "zwingend erforderlich" ist - das ist in anderen Sprachen (z.B. Farnzössich, Italienisch u.a) der Fall. Auch im Deutschen ist der Konjunktiv nur noch theoretisch "zwingend erforderlich - aber welcher Deutsche beherrscht schon heutzutage die Konjunktive wie z .B. Er antwortet/e, er wisse / wüsste nicht, dass.. ?

1
AndiHoff 01.01.2013, 11:31
@Bswss

Ich persönlich finde es sehr schade, dass die Umgangsprache zur Norm und Schriftsprache wird. Das gilt für mich für die deutsche Sprache aber genauso wie für die englische. Korrekt gebildete Konjunktive klingen in meinen Ohren schöner, aber das mag auch Geschmackssache sein.

0

Hi.
Ja, der subjunctive klingt nach recommend, adviSe, usw. schon SEHR old-fahioned bzw. förmlich.

Ich würde das an Deiner Stelle lassen, denn Du schreibst keine Reden für den Erzbischof von Canterbury.

Bei "essential" kannst Du zum Beispiel wunderbar mit dem Infinitiv arbeiten: -It is essential to register for the election.

Bei "request" zum Beispiel kannst Du, wenn Du es denn kompliziert machen möchtest, so formulieren:
-She requested that they should be informed about the new regulation.

Auf diese oder ähnliche Weise kannst Du praktisch überall den gestelzten Konjunktiv vermeiden.

Selbst in if-clauses des Typs 2 verzichten manche native speaker inzwischen auf den subjunctive. Hier würde ich Dir allerdings raten, bis auf weiteres beim "If I WERE you, ..." zu bleiben.

Gruß, earnest

Was möchtest Du wissen?