StVO - wie kann ich im Falle einer Anzeige beweisen, dass ich nichts unrechtes getan habe?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Fakt ist: Du mußt gar nichts beweisen, sondern die müssen beweisen, daß Du was Unrechtes getan hast. Und das werden sie nicht können. Wenn Sie es versuchen, wird es der Richter schon einzuschätzen wissen. Vielleicht ist der Fahrer ohnehin schon polizeibekannt und dann dürfte die Sache ausgehen wie das Hornberger Schießen, falls die drei es überhaupt darauf anlegen werden.

allocigar78 29.06.2014, 14:13

ja schon richtig, aber es gibt ja leider genug Justizirrtümer und wenn man manchmal Gerichtssendungen sieht, sieht man ja, dass die Richter oft nach "gesundem Menschenverstand" urteilen - und der kann eben auch mal täuschen. Z. B. wenn sich der Richter fragt "warum sollten die drei den Aufwand einer Anzeige betreiben - sie hätten ja sonst gar keinen Grund" - oder ähnliche Gedankenspiele können da ja mit reinspielen... - über sowas mache ich mir halt Gedanken....

0

So etwas wie Aussage gegen Aussage, wie es immer wieder erwähnt wird, gibt es im dutschen Recht nicht. Bei uns wird nicht abgezählt, wer Recht hat, sondern der Richter beurteilt frei mit seinem Verstand.

In deinem Fall dürfte nichts kommen. Einen zu geringen Abstand kann man dir kaum nachweisen, allenfalls eine Lichthupe. Wenn du diese nur kurz benutzt hast, dann kann das auch keine Nötigung sein. Viele hantieren gerne mal mit ihrem Handy herum und spielen sich etwas auf, da brauchst du aber keine Angst zu haben. Wichtigtuer gibt es immer wieder.

Hallo allocigar78

Da kommt nicht und wenn dann hast du ein gutes Gegenargument wegen ständigem Linksfahren. Es gilt nämlich Rechtsfahrgebot.

Gruß HobbyTfz

allocigar78 28.06.2014, 20:00

ja das ist klar, natürlich - die Rechtslage ist einwandfrei - aber Recht haben und Recht bekommen... - wie gesagt sie zu dritt, ich einer - darum ging es ja - ich kann ja alleine auch nicht beweisen dass rechts frei war... - daher war ja meine Frage

0
HobbyTfz 29.06.2014, 08:53
@allocigar78

Der Beweis dass rechts frei war haben die ja geliefert weil sie nach rechts gewechselt haben

1
allocigar78 29.06.2014, 14:15
@HobbyTfz

ja, aber auch das müssten sie vor Gericht ja nicht zugeben - sie könnten ja behaupten sie seien weiter links gefahren und rechts war nicht frei...

0

In dem Fall steht Aussage gegen Aussage, und dass die drei Männer sich absprechen könnten, darauf kommt die polizei schon selbst. Im Falle einer Anzeige lass dich nicht beunruhigen, in dubito pro reo.

DasTim 28.06.2014, 12:08

Aussage gegen Aussage bei drei Zeugen? Unwahrscheinlich

0
allocigar78 28.06.2014, 12:11
@DasTim

ja das ist ja genau das Problem - DREI gegen einen! - aber die drei sind ja Kumpels und werden natürlich zusammenhalten - es sind ja keine externen Zeugen! - also was soll ich dann machen?

1
DerCAM 28.06.2014, 12:22
@DasTim

Wenn beide Mitfahrer ernsthaft einen zu geringen Abstand bezeugen wollen, wird sich der Richter schon seinen Teil denken. Wahrscheinlich wird er sie auch eingehend zur jeweiligen Sitzposition befragen. Spaetestens dann werden die aber ganz gehoerig zu schwitzen anfangen.

Eine solche Aussage (Fahrer plus beide Mitfahrer) duerfte sich mit sehr hoher wahrscheinlichkeit zu Gunsten des Fragestellers auswirken weil voellig unglaubwuerdig.

1

einfach abwarten,sind halt wichtigtuer

Was möchtest Du wissen?