Stute trächtig ab wann zusätzlich Füttern?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Kauf dir das Buch "Gesunde Fohlen - Alles Wichtige zur Pferdezucht" von Dr. Regine Gruber

Da steht alles ausführlich drin!

DeGloane1409 12.02.2015, 15:02

habs mir gekauft, is wirklich ein super Buch ;)

1

Das einzige was die ganze Zeit auch schon vor Beginn einer Trächtigkeit gegeben werden sollte ist ein gutes Mineralfutter.

Ich fange bei meinen Stuten mit der langsamen Rationssteigerung ab Ende des 8 ten Monats an - da hat das Fohlen gerade erst angefangen ins Wachstum überzugehen (vorher ist nur der Feinbau) also braucht die Stute ab Ende 8 ten Monat, langsam steigernd mehr Eiweiß und etwas mehr Mineralstoffe und Vitamine.

Bis zum 8 ten Monat füttere ich den normalen Erhaltungsbedarf plus Arbeitsleistung, nach dem 8 ten beginne ich langsam mit z.B. 50 bis 100 g pro Tag Soja zuzufüttern und das Mineralfutter langsam - je pro Woche langsam zu steigern.

Keine Stute, egal welcher Rasse und welcher Haltung braucht vor dem 8 ten Monat extra für die Tächtigkeit Futter.

Meine bekommt Hafer, Soja, Bierhefe, Sonnenblumenkerne und ein Mineralfutter von Iwest. Diese Mischung steigere ich in Menge sehr langsam bis zur Geburt - Stute soll ja nicht Fett werden sondern nur ein Fohlen bauen. Ab der Geburt: Jetzt geht das Füttern erst wirklich in größere Mengen, bis das Fohlen 3 Monate alt ist liegt das gesamte Fohlenwachstum an der Muttermilch - und nur unwesentlich an dem was das Fohlen schon selber fressen kann. Daher muß die Mutter um solche mengen Milch zu produzieren extrem qualitativ Hochwertig gefüttert werden - gleiche Mischung wie oben nur sind die Mengen dementsprechend anzupassen - Höhepunkt der Fütterung meiner Stute ist bei mir immer der 3 Lebensmonat vom Fohlen, danach kann man wieder bissele reduzieren - und lieber das Fohlen mit etwas Hafer und Mifu selbst versorgen.

Gute Frage... Bei mir im Stall macht das auch jeder unterschiedlich, ist aber auch irgendwo klar, da jede Stute anders ist. Vielleicht erkundigst du dich einfach mal bei deinem Tierarzt? Er kennt deine Stute schliesslich und hat sicherlich auch einiges an Erfahrung!

Ich wünsch dir und deiner Stute viel Spass mit dem Fohlen, wenn es da ist :)

Otylassimus 13.06.2014, 11:40
@friesennarr

Wie gesagt, ich würde mich eh nicht auf irgendetwas im Internet verlassen, sondern meinen Tierarzt vor Ort fragen.

0
friesennarr 13.06.2014, 14:49
@Otylassimus

Alle TA s mit denen ich bisher zu tun hatte kannten sich nicht die Bohne mit der Pferdefütterung aus - die wissen nur das was sie in Magazinen und von Vertretern hören. Ganz selten ist mal ein Exemplar dabei das sich selber Gedanken um die Pferdefütterung macht.

0

Was möchtest Du wissen?