Sturzbetrunken "bestohlen" worden, was nun?

...komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Sie muss Ihn aufnehmen. Egal was man auf dem Kessel hat.

Nur weil man im Vollrausch ist hat man nicht gleich weniger Rechte. ;)

Menschen im vollrausch werden in Deutschland sehr genr beklaut, da sie sich meist nicht dagegen wehren können,

adavan 22.10.2012, 07:39

nicht nur in D :-)

0
adavan 22.10.2012, 07:50
@adavan

Bist du sicher? Darf die Polizei auf Ausnüchterung bestehen? Oder machen die gar 2 Protokolle? "Bei Wiedererscheinen, nüchtern, 2 Tage nach dem "Diebstahl", gab der Geschädigte Folgendes an..."

0
adavan 22.10.2012, 08:10
@adavan

Wenn ich mir vorstelle, was in München beim Oktoberfest auf den Wachen los ist, könnte ich mir vorstellen, dass die einige wegschicken. Und dass die nüchtern evtl. gar nicht mehr auftauchen.

Im Netz fand ich einen Artikel, allerdings aus der Schweiz. Da ist Protokollierung der Aussage eines Betrunkenen nur bei Gewaltverbrechen Pflicht

0
Bloodmamut 22.10.2012, 09:40
@adavan

Naja sollte er eh sturz betrunken sein und keine richtige Aussage mehr treffen können, wird er gebeten am nächsten Tag noch einmal vorbei zu kommen. (Wenn er zudem eine Gefahr für sich selbst oder der Allgemeinheit darstellt , landet er zugleich noch in einer Ausnüchterungszelle)

Wenn der Betrunkene aber noch eine Aussage über das Geschehene treffen kann, wird dies sofort gemacht. (Die Polizei ist verpflichtet eine Meldung auf zu nehmen, was aber nicht gleich bedeutend mit einer Anzeige ist) Recht hast du aber damit das man danach natürlich deine Anzeige noch einmal im nüchteren Zustand bestätigen muss, da Aussagen von betrukenen schwer verwendbar vor Gericht sind.

:)

0

Im Vollrausch ist die Person nicht geschäftsfähig und somit eine Anzeigenaufnahme nicht möglich. Schließlich besteht die Gefahr, dass die Person sich selbst oder andere einer Strafverfolgung aussetzt. Da in deinem Beispiel sich die Person auch an nichts erinnert, ist der Vorgang eh rein akademisch, da sie einen Täter auch nicht wieder erkennen würde!

Wie soll die Polizei bei/ mit einem wirklich sturzbetrunkenen Menschen sofort eine Anzeige aufnehmen, wenn der nicht mehr in der Lage ist, irgendetwas zu sagen. Dann können sie ihn nur noch nach Hause schicken zum Ausnüchtern und anderntags, wenn er wiederkommt, die Anzeige aufnehmen.

adavan 22.10.2012, 07:46

Wer weiß, vielleicht ist nach dem Schlaf alle Erinnerung flöten und betrunken weiß er evtl. noch ein paar Bruchstücke...

0
adavan 22.10.2012, 08:00
@angy2001

es heißt doch immer "Besoffene sagen die Wahrheit" ....

0
angy2001 22.10.2012, 08:05
@adavan

haha - aber ich bin mir nicht sicher, ob Sturzbetrunkene überaupt noch was sagen können....

0

sicher nehmen die den fall auf,müssen sie sogar,ob es zu erfolg führt ist eine andere frage

adavan 22.10.2012, 07:43

Und dann steht im Protokoll: Erschien am xxx, betrunken und gab Folgendes zur Aussage...

Oder dürfen sie auf Nüchternheit bestehen? Und den Kläger erst mal heimschicken? Nach dem Motto: Mach deine Aussage morgen, wenn du nen klaren Kopf hast.

Müssen sie??

0
miss12 22.10.2012, 08:46
@adavan

Das haetten sie wohl machen koennen.Geh einfach nochmal hin u.sag,du moechtest die Anzeige nochmal im nuechternen Zustand machen!!!!

0

Wenn er dann wieder nüchtern ist, klar. Aber je ungenauer die Beschreibung des Tathergangs, desto unwahrscheinlicher die Aufklärung.

Die Polizei darf natürlich helfen. Allerdings muss und wird sie nicht helfen, wenn man darauf besteht, wird sie eine Anzeige gegen Unbekannt aufgeben, mehr aber auch nicht.

Der Fall wird zu Protokoll genommen. Aber wenn kein bestimmter Verdacht oder eine Täterbeschreibung vorliegt, wird der Fall irgendwann zu den Akten kommen.

Wenn man nicht mehr weiß was passiert ist und vorallem wo, denke ich aber auch nicht, dass die Polizei helfen kann...

adavan 22.10.2012, 07:37

Tja, mit Hilfe wird das wohl nix. Weißt du, ob sie es zu Protokoll nehmen müssen? Wenn jemand betrunken kommt, könnten sie ja sagen, komm nüchtern wieder und mach ne Aussage...

0

sie dürfen eine anzeige aufnehmen. allerdings würde ich diese person erst in eine ausnüchterungszelle stecken,die er dann auch noch selbst bez. darf. wie kann man nur so viel saufen ? das er dann bestohlen wurde, geschieht ihm irgendwie recht

helmutgerke 22.10.2012, 07:54

da hast du aber falsche Vorstellungen von der Realität!

Warum sollte die Polizei einen offenbar Betrunkenen der eine Diebstahlanzeige aufgeben möchte, zunächst in eine Ausnüchterungszelle stecken?

Verstehe auch nicht, warum deiner Meinung nach es Betrunkenen zu recht geschieht, wenn die bestohlen werden.

0
KerstinLisa 22.10.2012, 08:42
@helmutgerke

ohne dieses teufelszeug hätten sie doch alles sinne beieinander und hätten es bemerkt. aber lieber scheißen sie sich ins nirvana und finden es tage später noch toll.

0

Ob sie wollen oder nicht,sie müssen,nur dass Ergebnis wird nicht gerade Befriedigend sein.....

adavan 22.10.2012, 07:41

Aber sie werden doch wohl auf Nüchternheit bestehen....zur Aussage?

0
panzner 22.10.2012, 08:46
@adavan

Nein,darauf dürfen sie nicht bestehen,es sei denn der oder diejenige ist so Volltrunken dass eine Aussage keinen Sinn macht.Aber dann würden sie sagen,kommen sie später noch einmal wieder....

0

Das dumme ist , wenn man betrunken ist und einen Führerschein hat kann die polizei es der ffst melden.nachdem ein alk test vorgenommen wurde. Egal ob man nicht gefahren ist. Und dann ist die sache am dampfen. Dann lieber das geld von Banditen bestehlen lassen. So ist es mit den gesetzen hier.

Ja, annehmen schon, aber ob sie dir glauben ? LG v. bienemaus63

Ja ,warum nicht?Ist doch genau so als ob du geschlafen haettest;-)

Was möchtest Du wissen?