Sturz im Treppenhaus durch Schuhe die vor Wohnungseingangstüre stehen

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Dem Hauseigentümer obliegt die Verkehrssicherungspflicht. Kommt eine Person durch Missachtung dieser Verkehrssicherungspflicht zu Schaden kann er sich direkt an den Grundeigentümer wenden. (Bei dem weiß er, dass etwas zu holen ist). Die Haus- und Grundstückshaftpflichtversicherung wird dann den Verursacher in Regress nehmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es geht hier um 2 Dinge: 1. Schuhe dürfen nicht im Treppenhaus abgestellt werden. Schon gar nicht, wenn es eng ist und im Brandfalle zu einer ernsten Gefahr für die Flüchtenden werden. Der Vermieter muss das den Leuten untersagen und dafür sorgen, dass der Gang frei bleibt.

  1. Für jeden Unfall muss die Ursache im Einzelfall geprüft werden. In Deinem Fall kommt als erstes die Frage, warum haben Sie die Schuhe nicht gesehen? War kein Licht? War vielleicht Ihre Sicht auf den Boden durch Tragen eines sperrigen Gegenstandes eingeschränkt? Waren Sie einfach nur hektisch und unvorsichtig? Es wird also zunächst geklärt, ob Sie trotz der Schuhe nicht einfach in der Lage gewesen wären, den Unfall zu verhindern. Meistens kann man das, denn die Schuhe stellen sich nicht plötzlich und unvorhergesehen in den Weg. Somit trifft den, der die Schuhe falsch abgestellt hat, allenfalls eine Teilschuld.

Deine Vorgehensweise: Du gehst zum Arzt. Er wird fragen, woher die Verletzung kommt und Du berichtest. Dann wird ein Unfallmeldebogen ausgefüllt und der geht mit zur Krankenkasse. Diese prüft, ob sie die Kosten ganz oder teilweise bei jemandem einfordern kann, der schuld oder mit schuld ist. Zudem schreibst Du Deinen Nachbarn einen Brief, kündigst denen an, dass evt. Deine Krankenkasse auf sie zukommen wird und bittest sie, den Unfall vorsorglich ihrer privaten Haftpflichtversicherung zu melden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Petra1957
14.03.2014, 11:15

nun, eine Haftpflichtversicherung hat der nicht. Sind Hatz4 Empfänger.

0

Wie? Schmerzen ersetzen? Wenn die denn so wichtig sind, einfach behalten, oder? Zudem ständige Rechtsprechung: Augen auf und gut ist. Auch ganz einfach.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Gerhart
15.03.2014, 16:55

... und sich Sorgen machen, weil die Italiener könnte eine Anzeige wegen Sachbeschädigung bei der Staatanwaltschaft aufgeben und von dir Schadenersatz fordern und darüber hinaus auf Unterlassung vor dem Amtsgericht klagen.

0

eigentlich dürfen Schuhe nicht im Treppenhaus stehen.Da ein Mieter nur die Wohnung und Kellerraum falls vorhanden, angemietet hat. Das Treppenhaus ist eine Gemeinschaftseinrichtung zum erreichen der Wohnung. Sollte ein Vermieter das dulden ist trotzdem der Mieter schuld der die Schuhe so unqualifiziert abstellte.Zum anderen ist es eine Geruchsbelästigung und stellt eine Unfallquelle dar.Ebenso ein frei zuhaltender Rettungsweg.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

der flur ist ein rettungsweg und der darf nicht zugestellt werden. Weder mit einem noch mit zehn paar schuhe. Somit wird Mieter dessen Schuhe da stehen haften. Als erstes solltest du den Vermieter darüber informieren, der den Mieter dafür anmahnt und auffordert die schuhe da wegzustellen. Kommt er dem nicht nach, würe ich mich mal schlau machen wies mit anderen Maßnahmen aussieht wie mietkürzung etc

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
wir dürfen unsere schuhe vor die türe stellen, der vermieter hat es erlaubt

Das glaube ich nicht.

Hilft Dir nur leider nicht - glaub nicht, dass da jemand haftet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DerHans
15.03.2014, 14:24

Dem Hauseigentümer obliegt die Verkehrssicherungspflicht. Kommt eine Person durch Missachtung dieser Verkehrssicherungspflicht zu Schaden, kann sie sich direkt an den Grundeigentümer wenden. (Bei dem weiß man, dass etwas zu holen ist). Die Haus- und Grundstückshaftpflichtversicherung wird dann den Verursacher in Regress nehmen.

.

0

Dass der Vermieter das erlaubt hat, kann der Nachbar doch ganz bestimmt nachweisen :-)) Ich glaub das nämlich nicht, er wird den VM auch nicht gefragt haben. Sollte so eine Erlaubnis tatsächlich bestehen, dann mit Sicherheit nicht für den gesamten Inhalt des Schuhschrankes. Der will sich nur rausreden. Nichtsdestotrotz haftet er, denn selbst wenn eine Erlaubnis bestehen würde, dann muss er seine Treter schon so abstellen, dass die Mitmieter nicht darüber stolpern. Hat er nicht getan, also haftet er.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Jetzt bist du gerade mal eine kurze Zeit in diesem Haus und schon hast du mit den Nachbarn Probleme. Ich kann dich verstehen, auch bei uns stehen manchmal Schuhe im Treppenhaus im Weg, dennoch bin ich noch nie gestolpert, weil ich Augen im Kopf habe. Dann schiebe ich die einfach auf die Seite und gehe weiter.. Vielleicht solltest du doch nochmal ein Gespräch mit deinem Nachbar suchen - eventuell einfach mal zum Kaffee einladen. Gerade Italiener sind sehr freundliche Menschen und eigentlich auch entgegenkommend.

lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gab mal dieses Urteil:

Mieter dürfen eine Fußmatte vor ihrer Wohnungseingangstür auslegen und Schuhe darauf abstellen ( OLG Hamm WM 88, 413 ; LG Berlin MM 91, 536)

2-personenhaushaltes) 10 paar schuhe dort,

jedenfalls werden diese nicht auf die Fußmatte passen . ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

der Mieter weil er es erlaubt hat

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von StupidGirl
14.03.2014, 07:53

??? Der Mieter haftet, das ist richtig. Erlalubt hats (angeblich) der Vermieter.

0

Was möchtest Du wissen?