STURM UND DRANG Merkmale in Aussagen vom Werk "Prometheus" wiedererkennen?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Aussagen aus dem Werk Prometheus: 

(1) "Die allmächtige Zeit Und das ewige Schicksal, Meine Herren und deine?" 

(2) "heilig glühend Herz" (V.34)

Meine Deutung/Merkmal: zu (1) Das lyrische Ich hinterfragt die Fähigkeiten der Götter/Mächtigen. 

zu (2) Zeigt Emotionen, Leidenschaft und Schmerz

zu dem ersten Beispiel würde ich noch hinzufügen, dass hier versucht wird, etwas ungeheuerliches in Worte zu fassen, das über einem ist.

Das ist noch wichtiger als die Kritik an den Göttern.

beim zweiten Beispiel würde ich noch drauf hinweisen, dass das Herz als Zentrum des Menschen und seine Gefühle hier in den Mittelpunkt gestellt wird.

ansonsten finde ich es sehr schön, dass du dir hier erkennbar selbst erst mal Mühe gegeben hast, bevor du eine Frage stellst.

musst du denn jetzt noch weiter machen oder reicht das schon? ;-)

Vielen Dank! Ich bin noch nicht fertig. Ich muss noch die folgenden Merkmale des Sturm und Drangs zu folgenden Aussagen finden:

"Knabenmorgen-Blütenträume" würde ich als Idealvorstellung, jugendliche Illusion deuten

"forme Menschen Nach meinem Bilde" würde ich so deuten, dass Goethe/Prometheus damit meint, dass die Jugend z.B. gegen die Autoritäten/Traditionen rebelliert, ein freies Individuum, was nicht von Obrigkeiten abhängig ist.

freie Rhythmen ( d. h.keine Metrik), kein Reim --> vielleicht auch die Rebellion gegen die Mächtigen/Staat... da eine "neue" Sprache verwendet wird.

Ich bin mir da aber leider überall unsicher, weil ich nicht genau weiß, ob das auch Merkmale der Epoche Sturm-und-Drang sind... zumal es auch verschiedene Merkmale sein müssen

0

Zu (1): Ich würde noch ergänzen, dass Prometheus die Götter als über ihm stehend nicht anerkennt. Sein Leben wird nur bestimmt von der Zeit und dem Schicksal - genau wie das Leben der Götter. Er stellst sich also auf eine Stufe mit ihnen.

Was möchtest Du wissen?