Stundenzettel wurde nicht abgeschickt- weniger Geld?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Für die Zukunft:

Jeder Mitarbeiter ist gehalten, seine monatliche Lohn- und Gehaltsabrechnung zu prüfen, und allfällige Unstimmigkeiten unverzüglich zu reklamieren.

Wenn es dabei (wie offensichtlich in diesem Fall) dadurch Schwierigkeiten gibt, dass zunächst nur Pauschalen ausgezahlt werden, sollte man sich jeden Stundenzettel kopieren und vom Personalvorgesetzten (PV) abzeichnen lassen - hier von dem PV des Entleihbetriebes.

Darüber hinaus muss man natürlich die vertraglich vereinbarten Ausschlussfristen beachten und einhalten.

Zusätzlich empfehle ich, alles, was mit der Entlohnung zu tun hat, aus Beweisgründen schriftlich (!) zu verfassen.

Anm.: Ohne Vorlage der einzelnen Abrechnungsbelege kann hier keiner etwas Genaues zu Deinem Fall sagen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gibt es in deinem Arbeitsvertrag Ausschlussfristen zur Geltendmachung für Ansprüche und beträgt diese mindestens 3 Monate?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von feyca
02.03.2017, 14:25

Im Vertrag steht, dass es eine Ausschlussfrist von 3 Monaten gibt. Aber es steht auch drin, dass die geleisteten Arbeitsstunden in die Tätigkeitsnachweise einzutragen sind und jeweils wöchentlich beim Arbeitgeber eingereicht werden müssen...

0

Was möchtest Du wissen?