Stundenzettel in Excel ( wenn dann verknüpfung)

Stundenzettel Beispiel - (Excel, Stundenzettel)

3 Antworten

Erst mal: Deine Zahlen stehen ganz woanders. Und wie berechnestr Du die 10?
Ich tu mal so, als sei die erste (Kommen) in B5, die zweite(Gehen) in C5: Formel in
D5: =REST(C5-B5;1)
(Frag mich nicht nach der Logik dieser Formel, sie funktioniert jedenfalls). Desgleichen in
G5: =REST(C5-"22:00"*1;1)
Die Zellen bzw Zahlen in E5,F5 werden dadurch überflüssig.

Soweit zu Deiner Frage.
Was beim Sonntagsdienst passieren soll, errate ich nicht.

ABER: was rechnest Du denn überhaupt? 10,0 und 3,0 sind Tage, wenn man sie als Zeit nimmt. Da sind nicht kompatible Einheiten im Spiel!

Ich nehme an, Du brauchst die Stunden als Kardinalzahlen, weil Stundenlöhne bzw -Zuschläge berechnet werden müssen, Du könntest also nur mit weiteren Klimmzügen umstellen.
Nun ist glücklicherweise die Umrechnung einfach: 1:00*24=1, hänge deshalb an die Formeln *24 an, also:
D5: =REST(C5-B5;1)*24
G5: =REST(C5-"22:00"*1;1)*24
Damit erhältst du wieder die gewöhnten Stunden, und du kannst auch mit der Pause von 0,75 weiterrechnen. Stelle ggf das Zahlenformat als Zahl mit zwei Dezimalstellen explizit ein, sonst kriegst du Ärger mit xl.

PS: Jetzt habe ich viel zu lange gebraucht, sehe grade, dass da jetzt schon zwei AW drinstehen. Kann jetzt nicht beurteilen, wie genau, ich lass die jetzt jedenfalls stehen. (könnte sie ohnehin nicht löschen)

Dank Deiner Frage hab ich jetzt endlich
die Logik der Rest(Gehen-Kommen;1)-Formel
kapiert, dafür ein extra DH! (auch wenn Du nichts dafür kannst, aber mich freut's!)

Ginge auch im Zahlenformat:=Rest(1-22;24) = Rest(-21;24) = 3
Wobei xl normalerweise bei negativen Zeiten streikt, innerhalb der Rest-Fkt aber offensichtlich nicht!

0
@Iamiam

Berichtigung:
Wenn die Gehen-Zeit vor 22:00 liegt, wird trotzdem Nachtzeit berechnet.
Deshalb die etwas aufwändigere Formel in

G5: =REST(WENN(C5<"22:00"*1;"22:00"*1;C5)-"22:00"*1;1)*24

0
@Iamiam

nochmals nicht,

aber jetzt stimmts hoffentlich:

=REST(WENN(UND(C5>B5;C5<"22:00"*1);"22:00"*1;C5)-"22:00"*1;1)*24
=REST(WENN(UND(C5>B5;C5<"22:00"1);"22:00"1;C5)-"22:00"1;1)24

0
@Iamiam

die letzte Zeile ist versehentlich stehengeblieben, das war die Vorlage: in diesem Editor muss man die * mit je 2 Gravis einrahmen, damits nicht als Operator für Kursivschrift gewertet wird.
Also vergiss lie letzte (dünn/zT.kursiv geschriebene) Zeile

0

Ich gehe mal von Deiner Beschreibung aus, nicht von dem Screenshot, der ganz anders aufgebaut ist.
Ich nehme an in A3 steht:
=REST(A2-A1;1)
Dann für die Nachtstunden diese Formel:
=WENN(ODER(A2>ZEIT(22;0;0);A2<A1);REST(A2-ZEIT(22;0;0);1);0)
Dabei sind die Nachtstunden allerdings "nach hinten offen", es würden also auch Zeiten nach 6:00 zählen, und es darf nicht länger als 24:00 h gearbeitet werden.
Ich denke das ist OK für Dich? Teste mal genau!

Danke dir Oubyi, das funktioniert sehr gut, dafür vielen Dank.

Das mit nach 24:00 Uhr liegt nicht in meiner Macht.

Das bekomme ich vielleicht noch hin.

0
@maria20014

Freut mich, dass es klappt.
Und mit 24 h meinte ich 24 STUNDEN, nicht 24 Uhr!

0

Hi Maria,

ich habe jetzt eine Lösung hinbekommen. Du musst dafür die Zeitangaben bzw. die Zellen auf das benutzterdefinierte Format [h]:mm umstellen.

Die Formel die du im Bild siehst, berechnet dir anteilig die Nachtschichtstunden. Und zwar wenn die Endzeit nach 22:00 und vor 7:00 liegt.

Bei Fragen meld dich einfach.

Excel - (Excel, Stundenzettel)

Das B3<7 sollte eher B3<7/24 sein. In Excel hat eine Tageslänge den Wert 1.

7 wären also 7 Tage.

0

Danke auch Dir Fragant,

das probiere ich heute Abend mal aus.

0

Hallo Tengen,

das funktioniert soweit super.

Ein Problem habe ich nur wenn an einem Tag kein Eintrag erfolgt.

Zum Beispiel am Wochenende. Dann stehen bei den Nachtstunden immer ( 2 Stunden)

0

Was möchtest Du wissen?