Stundenzettel, Urkundenfälschung?

2 Antworten

Dein Stundenzettel ist keine Urkunde, das ist betimmt ein normaler Fehler, frag einfach nach.

Nein es ist kein fehler, das wird absichtlich gemacht, es wurde bei mehreren Kollegen gemacht und ist auch nicht das erste mal. 

Bei einem Kollegen wurde nur eine Woche geschrieben anstatt ein Monat. 

Mir wurde auch erzählt das die Frau die dafür zuständig ist das mit voller absicht macht und wenn man da anruft und sich beschwert gegen eine Wand redet.

0
@rosenboom

Und zu deinem Chef rennen, da melden? Wenn das wiederholt passiert solltest du vl mit einem Anwalt reden? 

0

Solche Leute möchte man ja einstellen...nicht 

Menschen machen Fehler. Man ruft dann an und fragt erstmal nach. 

Nein es ist kein fehler, das wird absichtlich gemacht, es wurde bei mehreren Kollegen gemacht und ist auch nicht das erste mal. 

Bei einem Kollegen wurde nur eine Woche geschrieben anstatt ein Monat. 

Mir wurde auch erzählt das die Frau die dafür zuständig ist das mit voller absicht macht und wenn man da anruft und sich beschwert gegen eine Wand redet.

0

Urkundenfälschung mit 17

Hallo, ich bin 17 und mein Ausweiß wurde auf 27 geändert. Alles ist aufgeflogen und mein Ausweiß liegt jetzt bei der Polizei und ich habe keinen deutschen Pass was denkt ihr könnte passieren?

LG

und jetzt schon mal danke für die antworten. :)

...zur Frage

Recht: Stundenzettel zu spät

Liebe Community,

folgendes ist mein Problem: Ich bin seit längerem Zeitraum unbefristet auf 400€ Basis bei einer Zeitarbeitsfirma beschäftigt (gewesen) und konnte aufgrund von Krankheit seit Dezember 2012 nicht mehr arbeiten und auch gelang es mir nicht mehr rechtzeitig die Stundenzettel von November vom Auftraggeber unterschreiben zu lassen und somit dann bei meinem Arbeitgeber abzugeben. Aufgrund des unentschuldigten Fehlens hat mich mein Arbeitgeber zu Januar 2013 gekündigt, was nicht weiter tragisch ist, da ich noch einen weiteren Job habe. Wegen einer komplizierten Wohnsituation bekam ich die Kündigung, welche per Einschreiben geschickt und von einem Mitbewohner angenommen wurde, selbst noch nicht in die Hände und weiß nicht was genau drin steht. Ich nehme nur an, dass der Kündigungsgrund das unentschuldigte Fehlen ist, was sich aber hoffentlich nicht auf mein Anliegen auswirkt. Ich habe mich nun auf den Weg gemacht und die Stundenzettel des Monats November vom ehemaligen Auftraggeber unterschreiben lassen. Da nun aber die Abrechnung von November schon stattfand und ich Mitte Dezember einen winzigen Lohn erhielt, weil ich den ersten Stundenzettel von November schon Anfang November abgab, frage ich mich, wie das mein ehemaliger Arbeitgeber nun handhaben wird, wenn ich ihm die restlichen Stundenzettel nun nachreiche und ob er dazu verpflichtet ist mir den restlichen Lohn noch auszuzahlen. Wichtig für mich wäre zu wissen, was ich wenn nötig dringend beachten sollte, um auf der sicheren Seite zu sein und das Geld auch wirklich zu erhalten, außer dass ich natürlich die Zettel als Einschreiben verschicke, damit sie nicht sagen, dass sie diese nie erhalten hätten und natürlich dass ich Kopien davon behalte, damit ich einen Nachweis habe. Ich hoffe auf schnelle Hilfe und danke im Voraus.

...zur Frage

Müssen Dienstplan und Stundenzettel übereinstimmen?

In einem unserer Bereiche gibt es sowohl einen Dienstplan und für jeden Mitarbeiter noch Arbeitszeitnachweise in Form von Stundenzetteln. Dies ist deswegen notwendig, weil die Mitarbeiter ab bestimmten Zeiten Zuschläge bekommen. Und auf dem Dienstplan ist nicht zu erkennen, wann der MA Pause macht, ob er Früher/Später kommt oder geht.

Nun ist die Frage, ob auf dem Dienstplan Stunden/Dienste nachgetragen werden müssen, oder ob diese beiden Dokumente nicht übereinstimmen müssen.

...zur Frage

Abmahnung wegen zu spät eingereichter Stunden Zettel ?

Moin

Kurz zu mir ich bin azubi und Lehrern Elektrikerkin wir müssen montags bis 16uhr unseren Stunden Zettel abgeben.

Jetzt zu meiner Frage und zwar bin ich Sonntag krank geworden und habe meinen Projektleiter Bescheid gegeben.

Montag um 7 habe ich in der Firma angerufen und Bescheid gegeben das ich krank bin gegen 10 habe ich wieder in der Firma angerufen und Bescheid gegeben das ich eine Woche krank geschrieben bin. Habe dann denn stuundenzettel und die krankmeldung per Post zur Firma geschickt. Heute war nun eine Abmahnung wegen nicht rechtzeitige Abgabe der Stunden Zettel in der Post kurze Frage muss ich mir da Gedanken machen oder ist das rechtens .... Gegendarstellung schriebe ich natürlich

Danke schon mal für eure Hilfe



...zur Frage

Ist das eine Urkundenfälschung?

Hab dies schonmal ähnlich gepostet, die letzten sätze sind jedoch editiert. Hat sich nämlich etwas in der ganzen Geschichte geändert.

Ich (16) habe leider einen wirklich dummen Fehler begangen. Bin mit dem Zug gefahren und hab mir ein Kinderticket gekauft (ist ja normalerweise nur bis 14 jahre) und bin damit gefahren. Ich hab dies natürlich absichtlich gemacht, kann und will ich auch nicht leugnen. Wurde dann kontrolliert und der Kontrolleur hat mich nach meinem Geburtsdatum gefragt, ich habe im Affekt leider ein Falsches Geburtsdatum gesagt, bei dem ich eben jünger war. Und sogar das hab ich versemmelt, weil ich mich bei diesem Geburtsdatum als 15 ausgegeben hab. Also meinte der Kontrolleur, er würde mir eine Fahrtkostennachzahlung senden. Also hat er meine Daten aufgenommen (hab ihm alles richtig gesagt, bis auf das besagte Geburtsdatum). Habe meine Daten dann unterschrieben und als er nochmal nachfragte, ob diese Daten nun denn wirklich stimmten, entschied ich mich doch mein wahres Geburtsdatum zu nennen, weil es ja sowieso auffallen würde. Nun gut, zuerst musste ich einfach die DB strafe entrichten und anschließend kam doch noch eine Anzeige wegen Urkundenfälschung reingeflattert. (ja ich habe mich in meinem letzem beitrag geirrt, mir wurde heute mitgeteilt, dass es sich um eine Anzeige wegen Urkundenfälschung handelt. Ist dies eine Urkundenfälschung? Oder reißt mein "Geständnis" da noch etwas raus?

Lg

...zur Frage

FWDL Berechrigungsausweis gefälscht--> Folgen?

Hallo und zwar bin ich zur Zeit bei der Bundeswehr als FWDL 23 war vorher FWDL 12 habe meine Fahrkarte aber nicht verlängern lassen Beziehungsweise keine neue Beantragt weil ich immer per Mitfahrgelegenheit fahre aber heute Abend habe ich keine Mitfahrgelegenheit bekommen und hatte kein Geld für ein Ticket und hab einfach das Datum auf der Fahrkarte geändert und wurde erwischt hat jemand eine Ahnung was jetzt Zivil und beim Bund auf mich zu kommt weil es Betrug und Urkundenfälschung ist ? Bin 20 , nicht Vorbestraft und bei der Polizei nie Aktenkundig gewesen

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?