Stundensatz als Freiberufler, wie in Rechnung stellen, Netto oder Brutto, was beachten?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hi,

Welchen Stundensatz als Softwareentwickler Du nehmen kannst, weiss ich nicht. Auf jeden Fall brauchst Du eine Steuernummer, aber die hast Du ja sonst hättest Du kein Gewerbe.

Auf den Rechnungen muss immer Deine Rechnungsnummer (oben) und Steuernummer (in der Fusszeile) erscheinen.

Für die Rechnung wird natürlich der Arbeitsauftrag beschrieben und der Zeitraum. Dann die Netto Summe und darunter die 19% Steuern und dann die Gesamtsumme.

Anfänglich, ich glaube bis zu zwei Jahren musst Du Deine Steuererklärung monatlich an das Finanzamt weiterleiten.

Wichtig, alle Rechnungen aufbewahren, da Du ja wahrscheinlich Vorsteuerabzugsberechtigt bist.

Viele Grüße

mit alle Rechnungen aufbewahren, meine ich natürlich auch die Quittungen der Ausgaben, die im Rahmen Deiner Tätigkeit von Nöten sind.

0

Das hört sich eher nach "Scheinselbständigkeit" bzw. nach organisierter Schwarzarbeit aus.

Wenn deine Firma deine Arbeit weiter benötigt, wieso haben sie dir denn dann überhaupt gekündigt?

Das hat nebenbei bemerkt, auch STRAFRECHTLICHE Konsequenzen.

ICH bin gegangen. Das ist der kleine aber feine Unterschied.

Danke für den Tipp, jedoch Hilft mir deine Antwort nicht weiter.

0

Wieso Stundensatz ? Wenn du als Selbständiger ein Ergebnis liefern sollst, dann kann es dem Auftraggeber doch egal sein, wie viele Stunden du daran gearbeitet hast. Du musst wissen, was dir deine Zeit wert ist und kalkulieren, wie lange du wohl brauchen wirst.

Wie meinst du Brutto-Netto ? Wenn du die Kleinunternehmerregelung (§ 19 UStG) nutzt, dann natürlich ohne MwSt, sonst mit ! Mit dem Brutto-Netto eines Arbeitnehmers hat die Rechnung eines Selbständigen natürlich nichts zu tun.

Dem Auftraggeber vielleicht egal, mir aber nicht, wenn ich mich auf Stundenbasis bezahlen lassen möchte.

Werde aber bei jedem Auftrag vorher einen passenden Vertrag anfertigen. Danke dir.

0

Was möchtest Du wissen?