Stundenlohn für Grafikarbeiten? (als Schüler/- bzw. Nebenjob)

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Frag doch einfach mal nach, was sie bereit wären zu zahlen. Ich denke ohne abgeschlossene Berufsausbildung in dieser Richtung aber mit Erfahrung kannst du je nach Komplexität etwa 30-60 Euro pro Stunde verlangen.

Wenn Du so viel Erfahrung und auch in einer Werbeagentur gearbeitet hast, solltest Du wissen, welchen Wert Deine Arbeit hat.

Preise sind immer Äbwägungssache, Dein erster Kunde hat für die Chance einen Sonderpreis verdient, wärst Du zu gierig, wird er Dich bald ersetzen.

Denk unbedingt daran, dass Du, um Rechnungen ausstellen zu dürfen, unbedingt eine Steuernummer, die Du formlos vom Finanzamt zubewiesen bekommst, brauchst. Auf den Rechnungen muss diese draufstehen, auch die USt muss extra ausgewiesen werden.

Stundenlohn in einem schöpferischen Bereich sind immer schwierig. Ein guter Grafiker mit entsprechender Erfahrung und der passenden Software und einer Sammlung aus selbst erstellten Models, Texturen usw. braucht für eine Arbeit deutlich weniger Zeit als Du! Zumal Du die Arbeit zu Hause machen willst, kann ich mir nicht vorstellen, dass ich Dir irgendeine Arbeit mit Abrechnung auf Stundenbasis übergeben würde.

Mir als Auftraggeber wäre es auch völlig egal, wie lange Du am den Teil arbeitest, gut muss es sein und ich muss es verwenden können. Und der Preis muss passen.

Mal ganz abgesehen davon, dass Du ein Gewerbe anmelden musst, wenn Du eine Rechnung stellen willst. Also wird es doch vermutlich so sein, dass die Firma ohnehin die Abrechnung und die Verwaltung machen muss, frag' was sie Dir anbieten als Entgelt und was Du dafür machen musst, und dann entscheide ob das Dir genügt.

Was möchtest Du wissen?