Stundenlohn als Aushilfe!?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

es ist unterbezahlt aber seelbst bei Berufen wie Bürokaufmann wird man abgezockt bei 400 € Job.

Meine Frau hatte sich für einen 400 € Job beworben.

Sie sollte 5 Tage á 3 Stunden arbeiten. Das macht 6367 € / Stunde

Hohe Anforderungen/ Ansprüche haben die auch noch gestellt.

Es ist einfach lächerlich was manche arbeitgeber bieten und der Staat macht nichts dagegen.

Ja in diversen Berufen wird Mindestlohn gefordert bzw, umgesetzt, aber es sollte für alle Berufe einen Mindestlohn geben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Moin, also als Aushilfe hat meine Freundin damals als Verkäuferin 10 bekommen. Es liegt sicherlich daran wie groß die Firma / Einzelhandelskette ist und ob du eben es hauptberuflich oder neben dem Job machst. Sonst schau doch was andere Verkäuferin erhalten....da stehen auch die Stunden, so das du dann dir den Stundensatz ausrechnen kannst Quelle: http://www.gehalt.de/einkommen/suche/verkaeuferin

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich finde, der Stundenlohn für eine Aushilfe ist durchaus in Ordnung. Unsere fest angestellen Reinigungsfachkräfte bekommen 6 Euro Brutto. Und ein Bekannter arbeitet Vollzeit in einer Fabrik und erhält ca. 5,80 Stundenlohn brutto. Ohne Überstunden bekommt er ergänzende Sozialhilfe. Leider hält die Politik ja nicht so viel von Mindestlohn und es gibt ihn nur in wenigen Bereichen, unseren Putzfrauen hat es genutzt, sie bekamen vorher weniger. Die arbeiten halt Samstags und Sonntags und an Feiertagen, um über die Runden zu kommen. So ist das heute in Deutschland.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

glaube kaum das du wo anders mehr bekommst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

grenzwertig aber gerade noch ok.9,- sind besser :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von assimueller
19.10.2012, 20:54

10 wären noch besser, klar. Aber als Aushilfe sind 7.- akzeptabel, finde ich

0

Was möchtest Du wissen?