stundenlohn 7 euro,fahrtkosten erstatten?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Fragen kannst du auf jeden Fall. Wie schaut es denn mit einer Monatskarte aus? Vielleicht könnt ihr ja die Kosten teilen, dann hätte jeder was davon.

Klar kannst Du fragen - aber ich finde es schon sehr erstaunlich, daß jemand bereit ist, überhaupt sieben (!) Euro Stundenlohn fürs Hunde-ausführen zu zahlen...

die frau ist 80 jahre alt und hatte vor 2 monaten einen schlimmen unfall und kann nicht mehr laufen andere nehmen 10 euro dafür

0

Rein Objektiv gesehen ist dem Arbeitgeber Schnurz egal wie man zur Arbeit kommt. Ob zu Fuß,Fahrrad,Moped,Auto,Bahn,Flugzeug,Hubschrauber ,etc. für die Fahrtkosten kommst letztendlich selber auf. Es sei denn du hast eine Vereinbahrung mit dem Arbeitgeber getroffen, dann siehts anders aus. Im Normalfall kannst du dann die Fahrtkosten später in der Steuererklärung geltend machen undso einen Teil davon wiederbekommen.

Dann würde ich mir einen Hundesitter nehmen, der näher bei mir wohnt

fragen würde ich auf jeden fall mal, aber eigentlich ist es deine sache wie du da hinkommst!

versuch es einfach!

viel glück

die Fahrkosten waren doch schon bei Übernahme der Tätigkeit bekannt; warum wurde dies dann nicht angesprochen?

Natürlich kannst Du fragen!

nein da ich nun umgezogen bin in meine eigene wohnung

0

wäre vielleicht ne Monatskarte ne Alternative?!?!?

hab ich auch schon geguckt aber es ist so das die frau mal anruft mal muss ich täglich hin mal bloß einmal die woche dann lohnt sich das nicht da ich sonst nicht mit dem bus fahren muss

0

Fragen kostet nix, aber mir zahlt auch niemand den Weg zur Arbeit………

Was möchtest Du wissen?