Stunden an der Berufsbildende Schule ( BBS)

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Berufsschule gilt als ein Arbeitstag. Also 8 Stunden Unterricht.

...sind Stunden an der Berufsschule. Und was genau willst du nun wissen?

Ja, auch an der BS gibt es Stunden.

Wie oft darf ein chef seinen azubi von der berufsschulpflicht freistellen?

...zur Frage

Schule fertig will aber auf keine BBS kann ich 1 Jahr zuhause bleiben ohne Stress vom JobCenter?

Hallo alle zusammen :) Ich bin 16 werde im Oktober aber schon 17(keine Ahnung ob das wichtig ist) und zwar ich bin jetzt mit der Schule fertig habe auch meinen Realabschluss gekriegt und kann jetzt auf eine BBS(Berufsbildende schule) gehen da ich aber keine lust darauf habe und ich lieber dieses Jahr zuhause bleiben will und nächstes Jahr mit der Ausbildung anfangen will wollte ich zuhause bleiben und nebenbei einen minijob machen aber jetzt hab ich angst das wenn ich das mache das ich Konflikte mit dem Jobcenter bekomme ist das so oder kann ich normal 1 Jahr zuhause bleiben ?

...zur Frage

Ist eigendlich die Mittagsruhe von 13.00 - 15.00 Uhr noch gesetzlich in Hessen?

Ich bin noch von der alten Schule und so erzogen, das man von 13.00 - 15.00 Uhr keinen Lärm macht und das nicht nur im eigenen Haus, sondern auch was z. B. laute Gartengeräte betriffe. Ich wohne in einem kleinen Dorf und bekomme immer wieder mit, das sich viele nicht daran halten. Daher meine Frage: Gesetzlich, freiwillig oder einfach nur egal?

...zur Frage

Muss ich mich selbst bei der Berufsschule anmelden oder macht das der Arbeitgeber?

Ich weis nicht was ich machen soll ich bin total aufgeregt und habe auch ein bisschen Angst weil ich am 1.09.15 meine Ausbildung als Kaufmann im Einzelhandel Anfange. Muss ich mich da selber für die Berufsschule anmelden oder macht das der Arbeitgeber?

...zur Frage

Darf ich nach abgeleisteter Arbeitszeit einfach gehen?

Hallo Leute, ich habe da so ein Problem. Ich mache eine Ausbildung zur Bäckerin und bin im dritten Lehrjahr. Ich habe vor ca. einem Jahr den Betrieb gewechselt. Zuerst war der neue Betrieb super. Die Leute waren nett, die Chefs Top und lernen konnte ich auch endlich mal etwas. Anfangs durfte ich noch Pause machen und eine rauchen gehen. Ich war super happy auch wenn ich hier und da länger bleiben musste, aber mir war das egal. Die Arbeit hat endlich wieder Spaß gemacht. Mittlerweile hat sich das stark verändert... Zuerst fing man an rum zu motzen weswegen ich denn immer Pause machen muss. Dementsprechend habe ich bis auf eine Raucherpause (5-7 Min) auf meine Pausen verzichtet. ich wollte es mir mit meinen Kollegen ja nicht verscherzen.Dann fing es an, dass man mich doof anmachte, mich vollkommen mit Aufgaben bombardierte und teilweise unschöne Gespräche statt fanden... Irgendwann mal wurde ich dann immer doof angemacht, wenn ich eine rauchen war oder ich auf Klo musste... Die Überstunden wurden auch immer mehr. Wenn ich meine Chefs darauf ansprach wurde mir gesagt ja dann arbeite halt schneller. Wenn ich dies aber tat wurden mir neue Aufgaben gegeben und ich hatte wieder die Überstunden am Bein hängen.... Ich habe normalerweise eine 5-Tage Woche. Dies ist aber schon lange nicht mehr der Fall... Ich arbeite montags von 1.30 Uhr bis wenn ich Glück habe 12.00 Uhr und wenn ich Pech habe bis 12.30 Uhr ohne Pause durchgehend. Dienstags arbeite ich von 1.30 Uhr bis 11.30 Uhr durchgehend, mittwochs von 1.30 Uhr bis, wenn ich Glück habe, 11.00 Uhr durchgehend, donnerstags habe ich bis 15.30 Uhr Schule, freitags arbeite ich dann von 1.30 Uhr bis, wenn ich Glück habe, 10.30 Uhr und mittlerweile darf ich regelmäßig samstags antanzen und da muss ich von 00.30 Uhr bis ca. 10.00 Uhr durchgehend arbeiten und kriege dafür keinen anderen Tag frei. Ich kriege die Überstunden nicht bezahlt und auch nicht mehr Freizeit zur Verfügung gestellt. Ich darf in den Überstunden putzen, fegen, spülen und mit meinen Arbeitsklamotten in den Mülltonnen klettern und Müllpresse spielen. Ich werde beleidigt und bedroht und niedergemacht wenn ich unverschuldet etwas falsch mache, weil mir keiner sagt das sich zb. die Brötchenanzahl die ich abbacken muss verändert hat und deswegen zu wenig Brötchen da sind. Habe schon eine schriftlich und eine mündliche Abmahnung bekommen weil ich angeblich nicht zur Arbeit erschienen bin. Nun bin ich schon neun Wochen krank geschrieben weil es mir beschissen geht und gehe ab Montag wieder arbeiten, wovor ich schon richtig Schiss habe. Nun stelle ich mir die Frage, ob ich einfach gehen darf, obwohl zb. noch nicht fertig gespült ist. Ich habe keine Lust mehr mich für den Betrieb kaputt zu arbeiten. Es zehrt einfach nur noch an meinen Nerven. Vor dem krank sein, war ich total fertig und ausgelaugt.

Bitte gibt mir ein paar Tipps wie ich die letzten 4 Monate vor der Gesellenprüfung irgendwie überstehen kann ohne die Kündigung zu bekommen. :(

...zur Frage

FSJ und der Schulpflicht in niedersachsen?

Ich bin dieses Jahr 18 geworden und bin zurzeit bei einer Berufsbildende Schule aber möchte meine Schulform abbrechen.. doch da ich meine 12 jahre schulpflicht erst dieses jahr voll kriege muss ich bis zu den sommerferien durchziehen. Habe meine Lehrerin auch schon darauf angesprochen ich habe meinen Realschulabschluss und war auch letztes Jahr in der Berufsbildende Schule die frage ist jetzt ob ich die schulpflicht voll hab wegen mein abschluss und besuch auf bbs oder erst im sommer beende. (und falls es erst im sommer beendet könnte ich dann ein fsj anfangen ? zählt das auch als schulpflicht?)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?