STUHLGANG NACH DAMMSCHNITT?

2 Antworten

Nach der Geburt haben viele Frauen Probleme mit dem Stuhlgang. Alles ist noch so wund und fühlt sich komisch an. Ganz ähnlich wie zu Beginn der Schwangerschaft sorgt die Hormonumstellung für einen veränderten Muskeltonus im Unterleib, was wiederum die Verdauung und den Stuhlgang beeinflussen kann. Manche Frauen leiden auch unter Verstopfung, weil sie ihren Stuhlgang nach der Geburt aus Angst vor Schmerzen zurückzuhalten versuchen. Dies ist häufig bei Verletzungen im Genitalbereich.

Da die reguläre Darmtätigkeit in den ersten Wochenbetttagen herabgesetzt ist, ist es normal in den ersten Tagen nach der Geburt keinen Stuhlgang zu haben. Nach der Geburt des Kindes, verändern sich die Verhältnisse im Bauchraum enorm. Es vergehen ca. 1-2 Wochen, bis der Darm zu seiner ursprünglichen Lage und Entleerungsfrequenz zurückfindet. Nur wenige Frauen haben am Tag nach der Geburt Stuhlgang, meistens erfolgt eine spontane Darmentleerung am 2.-3. Wochenbetttag.

Sechs Tage ohne Verdauung ist jedoch recht lang!

Wenn also ausreichend Flüssigkeit (mindestens zwei bis drei Liter Wasser, Tee oder verdünnte Säfte), ballaststoffreiche Ernährung und Leinsamen, Kleietabletten oder indische Flohsamenschalen und das Meiden von zu viel schwarzem Tee, Schokolade oder Weißmehlprodukten nicht zum Erfolg führen, kann dir ein Abführmittel verschrieben werden, das auch stillende Mütter nehmen dürfen.

Auch eine Bauchmassage im Uhrzeigersinn regt die Verdauung an, und die Rückbildungsübungen nach der Geburt haben denselben Effekt, weil eine starke Beckenbodenmuskulatur den Verdauungstrakt gezielt stimuliert.

Alles Gute für dich!

es ist alles in ordnung. hat letztendlich funktioniert und hab es überlebt. habe es dir schlimmer vorgestellt. wahrscheinlich war durch meine angst einfach ne blockade drin. danke für deine tips

0
@prinzesss1997

Prima und Gratulation! Und natürlich noch HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH zu Geburt!

0

Sofort in die Notaufnahme. Als Sanitäter muss ich das Empfehlen, denn sechs Tage sind echt zu viel. 3 ist die Grenze...

Erst Recht nach einer Op.

Aber keine Panik. Wenn du dich daran hälst, dann wirst du überleben.

Und diese Antwort ist ernst gemeint!!!

ich habe aber auch vorher von natur aus schon unregelmäßigen stuhlgang gehabt. hast du denn irgendeinen tipp was ich machen kann um es mir zu erleichtern?

0
@prinzesss1997

Also unregelmäßig ist nicht das Problem...

Nur länger wie 3 Tage kann gefährlich werden. 

Wenn das mit den Schmerzen zu stark wird, dann fahr da nicht selber hin, sondern ruf folgendes: RTW und NEF (Rettungswagen und Notarzt). Klingt schlimm, aber der Notarzt darf Schmerzmittel geben und kann sich nur in nem RTW (oder den seltenen NAFs) um dich kümmern. Mehr kann der auch nicht.

0
@Rudolfo007

An sich sonst mal den Hausarzt besuchen. Aber erstmal ins Krankenhaus! 

Da geht es auch nicht darum ob man jetzt lust oder Zeit oder sonstiges hat, sondern da muss man wirklich mal an sich denken und an sein Leben...

0

12 Tage kein Stuhlgang

Meine Schwester (13) Jahre alt, hat jetzt seit 12 Tagen kein Stuhlgang mehr. Der Arzt hat nur solche Tabletten verschrieben von der sie heute morgen eine genommen hat. Bisher hat nichts gewirkt. Normalerweiße geht sie auch nur alle 7-10 Tage auf's Klo. Sie hat auch Angst vor den Schmerzen & ich denke sie verdrückt den Stuhlgang nur weil sie oft mals: "Warte.", sagt & sich dann irgendwohin setzt. Was sollen wir jetzt noch machen?

...zur Frage

Sind dasHämorrhoiden?

Hallo ihr Lieben

seit ca.3-4 Tagen habe ich bei jedem Stuhlgang frisches Blut (also hellrot) am Toilettenpapier. Schmerzen, jucken etc habe ich nicht!! Mal ist es IM Stuhlgang auch sichtbar, mal nur am Toilettenpapier, es sind so nach Gefühl 5-6 Bluttropfen die im Papier natürlich verlaufen. Ich habe wahnsinnige Angst auf Toilette zu gehen aus Angst ich fange mal richtig heftig an zu bluten oder Schmerzen zu bekommen. Kann ich erstmal damit zum Frauenarzt gehen dass sie mal draufschaut????

...zur Frage

Wie "funktioniert" Abführmittel "richtig"?

Ich habe vor ca. einem Monat Abführmittel genommen da ich einen sehr sehr starken Stuhlgang habe. Als ich es zu mir genommen habe bin ich nach ca. 7 Stunden auf die Toilette gegangen aber der Stuhlgang war genau so hart wie davor und Durchfall habe ich erst am nächsten Tag gekriegt. Nun habe ich immer noch dasselbe Problem und nun Abführmittel wieder genommen. Ich trinke jetzt nachdem ich die Tablette genommen habe richtig viel Wasser aber ich weiß nicht ob ich einen "leichten" stuhlgang kriegen werde oder nicht da es letztes mal ja auch nicht geklappt hat. Ich haben den Stuhlgang jetzt schon 4 Tage Unterdrückt da ich "angst" vor den schmerzen habe.

...zur Frage

Schmerzen beim Stuhlgang nach AV was tun bitte Hilfe?

Ich hatte vor paar Tagen analverkehr mit meinem Freund, nun hab ich schmerzen beim Stuhlgang. Ist das normal und was kann ich gegen tun? Bitte Hilfe :(

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?