Stuhlgang bei veganer Rohkost-Ernährung

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

  • Ballaststoffreiche Ernährung führt zu mehr und häufigerem Stuhlgang. Gerade bei plötzlicher Steigerung der Ballaststoffzufuhr kommt es bei sehr vielen Menschen zu verstärktem Stuhlgang und sehr oft auch zu Durchfall oder zumindest ungewohnt weichen Stuhl.
  • Bitte bedenke, dass vegane Ernährung eine sehr radikale Ernährungsform ist. Bedeutend gesünder wäre es, sich ausgewogen zu ernähren. Die subjektiv empfundenen Verbesserungen hättest Du auch durch eine sanftere Ernährungsumstellung erreichen können. Es muss nicht immer Schwarzweißmalerei sein, oftmals sind ausgewogene Balancen erheblich günstiger.

Eine ausgewogene vegane Ernährung ist nicht radikal, schliesslich bekommt man auch so alle lebensnotwenigen Vitamine ( ausser das Vitamin B12 was man supplementieren muss). Bei der Rohkosternährung sieht es anders aus da es wesentlich schwieriger wird alle lebensnotwendigen Nährstoffe zu sich zu nehmen insbesondere im Winter!!!

2

Achte mal auf dein Kauen. Wenn die Nahrung nicht sehr gut gekaut wird, bleiben grössere pflanzliche Balastteile, die die Darmwand sehr anregen und so zu häufigeren Ausscheidungen führen.

Es braucht auch etwas Zeit bis die Darmflora mit der neuen Ernährung mehr von den nötigen Darmbakterien aufbaut. Mit 2 -3 Stuhlgängen täglich musst du schon rechnen.

So was könnte dir auch helfen: https://www.diagnosia.com/at/medikamente/bioflorin-kapseln/

LG mary

Das ist völlig normal, besonders Anfangs, da der Körper seine vorgesehene, rohe, Nahrung, die ja viel Wasser enthält, nutzt, um den Darm von den ganzen Giften der verkochten Kost zu befreien.

Dennoch hat man mit roher Kost eine normalen Stuhlgang der am Tag durchaus auch 2-3x sein kann. Täglicher Stuhlgang ist völlig normal. Tiere müssen auch öfter, sie fressen auch entsprechend das, was bei ihnen optimal verdautm wie bei uns Menschen es auch rohe Pflanzenkost ist, eher als Monokost je Mahlzeit, um keine chemischen Reaktionen im Körper zu erzeugen, die schnell viele Probleme erzeugen können.

ALso keine Bange, als Tipp, vermeide starkes Mischen und reduziere Fette und Öle, die sind extra und isoliert nicht vorgesehen und erzeugen auch bei Rohkost ziemlich viele Probleme. Dennoch will ich dich nicht gleich mit zu vielen Dingen überladen. Denn so eine normale Ernährung, nach vielen Jahren der Fehlkost, ist auch ein Weg und radikale Notbremsen, sind dann bei Krankheiten eher nötig, sonst kann man langsam dazulernen. ABer man sollte es tun.

Grüße

Ich denke einmal das es an der Ernährungsumstellung liegt. Sieh zu, das du genügend Flüssigkeit (Wasser) trinkst. Wenn Du unsicher bist, frage bitte Deinen Hausarzt, evt liegt das noch an etwas anderem. Gute Besserung! Alles Gute wünscht Georgo.

Was möchtest Du wissen?