Stufenzinsanleihe - jetzt zeichnen?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Nein würde ich nciht machen. Längerfristig würde ich immer aktienfonds mitr Stopp-Loss Steuerung empfehlem

Es gibt seit neuestem die Möglichkeit in Aktienfonds mit Stopp-Loss Technik zu investieren. Dies ist ein in Deutschland neuartige Art Investmentfonds zu überwachen und bei Marktveränderungen richtig zu reagieren. Wir sprechen hier von der bei Aktien üblichen Stopp-Loss Technik. D.h .bei fallenden Märkten raus aus der Aktie und bei steigenden Märkten wieder rein in die Investition. Durch die intelligente Kombination von der Stop-Loss-Order und der Start-Buy-Order können Sie 100 % mehr Rendite bei Ihren Investmentfonds-Depots erwirtschaften. Geht der Fonds um einen bestimmtem Prozentsatz nach unten, wird der komplette Bestand in einen Geldmarktfonds geswitcht. Steigt der Kurs des Fonds wiederum einen bestimmten Prozentsatz, wird das Kapital wieder vom Geldmarktfonds in den ursprünglichen Fonds geswitcht. Es ist auch ein anderer Fonds möglich. Diese erfolgt natürlich ohne Ausgabeaufschlag. Hier die Stop & Go Professional Technik - am Beispiel des Aktienfonds: Templeton Growth (Euro) Fund Der Anleger investierte einmalig 100.000 Euro in den Templeton Growth (Euro) Fund. Zeitraum 09.08.2000-31.12.2008

Ertrag ohne Stop & Go 68.200 Euro

Ertrag mit Stop & Go 139.957 Euro

Vorteil Stop & Go 71.757 Euro

Ein sehr klares Ergebnis, dass für sich selbst spricht

Ich würde jetzt auf keinen Fall langfristig in Geldwerte gehen. Die Krise ist nicht ausgestanden und es ist eine Krise des Geldes, die vermutlich nicht ohne Inflation überstanden werden kann.

Es gibt wesentlich bessere Alternativen.

abe1910 02.03.2010, 23:02

bessere Alternativen -die da sind?

0
Rat2010 03.03.2010, 10:10
@abe1910

Manche Vermögensverwalterfonds haben in diesen letzten 10 Jahren, aber auch in den letzten fünf Jahren, den letzen drei Jahren und im letzten Jahr mehr als 10 % Rendite im Jahr gebracht. Gleichzeitig brauchte man sich nicht um sein Geld kümmern und der maximale Verlust von um die 10 % von einem ein mal erreichten Höchststand sollte eienn dann, wenn man - was eine Stufenzinsanleihe voraussetzt - langfristig Geld anlegt auch nicht kümmern.

Wenn die Krise andauert oder endet haben diese Fonds wieder Möglichkeiten, Geld gut anzulegen. Das ist für einen normalen Menschen logischerweise deutlich interessanter, als es selbst zu versuchen.

Dazu kommt, dass es auf langfristige Kapitalanlage spezialisierte Berater wie uns gibt, die einem ein Portfolio zusammenstellen, welches das Risiko zusätzlich mindert. Bei uns hat man dann über Jahrzehnte den selben Ansprechpartner und zahlt - je nach Anlagesumme - keinen Ausgabeaufschlag und - unabhängig von der Anlagesumme - nichts, wenn man umschichtet.

0

Was möchtest Du wissen?