Stuererklärung! was bekommt man letztendlich ausgezahlt?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Die Werbungskosten (Fahrtkosten) mindern das zu versteuernde Einkommen, somit bezahlst Du weniger Steuern. Von Deinem Bruttoverdienst wurden vom Arbeitgeber Steuern einbehalten. Der Unterschied zwischen diesen bezahlten Steuern und den nach der Steuererklärung berechneten Steuern ist die Erstattung. Zu Erstellung der Steuererklärung kannst Du auch das "Elster-Programm der Finanzämter verwenden = elektronische Steuererklärung.

Schön wäre es, ist aber nicht so. Es bedeutet, dass Du für den Betrag von 4140€ keine Steuern zahlen musst. Wenn Du das aber als Lohn/Gehaltsempfänger schon bekommen hast, bekommst Du den dafür gezahlten Steueranteil zurück.

von diesen Kosten wird zuerst der Werbekostenpauschbetrag und der Rest vom steuerpflichtigen Gesamteinkommen abgezogen. Es kommt auf den Gesamtverdienst an, wieviel Du zurückerhältst, schätzungsweise zwischen 500 und 700 €, bei gutem Verdienst auch mehr.

Du bekommst von allen Werbungskosten, Sonderausgaben und außergewöhnlichen Belastungen (soweit der Betrag die vielfältigen Pauschalen und Grenzen übersteigt) genau soviel zurück, wie es deinem persönlichen Steuersatz entspricht.
Den kann man aber erst nach Abschluss der Steuererklärung (mit Sicherheit erst nach Steuerfestsetzung durch das FA) berechnen.
Vereinfachte Formel : festgesetzte Steuer x 100 : zu versteuerndes Einkommen.
Beispiel für einen Alleinstehenden : bei einem zu versteuernden Einkommen von 20.000 € beträgt die festgesetzte Steuer rund 2.760 € und der Steuersatz 13,8 %. Von seinen anerkannten Ausgaben würden 13,8 % durch das FA erstattet werden.
Bei einem zu versteuernden Einkommen von 40.000 € liegt der Steuersatz rechnerisch bei 22,7 %.
Das bedeutet :
1. Je höher das zu versteuernde Einkommen (im Prinzip auch das Bruttogehalt), desto höher die Rückerstattung.
2. Selbst bei gleichen Ausgaben (was schon unwahrscheinlich ist) muss die Erstattung in zwei aufeinanderfolgenden Jahren nicht gleich hoch sein.

DA kommt so viel zusammen.je nach ausgaben ect bleibt vllt von den 4140 nen bruchteil. hast keine software wie wiso. die spucken dir den betrag dann zum schluss aus. meist ist der betrag zu 99,5 % richtig (wenn du alles in ordntlich eigegeben hast)

nicht den ganzen Betrag. Den ein teil de Fahrkosten sind pauschaliert

auf die kannst Du Dich nicht verlassen warte ab was sie Dir bewilligen

Was möchtest Du wissen?