Stück Schneidezahn abgebrochen. Übernimmt die AOK die Kosten?

6 Antworten

Ich glaube falls da was gemacht werden muss, aus gesundheitlichen Gründen, dann übernehmen die zumindest einen Teil der Kosten (vllt sogar alles, das was ich nicht so genau). Aber wenn es nur um eine kosmetische Korrektur geht (wirklich nur ein kleines Stück abgebrochen), dann müsste man die Kosten selber tragen. So war dies zumindest bei mir.

Je nach Größe der Beschädigung kann die Ecke mit Kunststoff aufgebaut werden also mit einer Kunststofffüllung, zur Stabilisierung kann der Zahnarzt einen parapulpären Stift wie zB einen TMS-Stift vorher im Zahn gefestigen, solche Füllungen bezahlt die Krankenkasse.

Wenn die Beschädigung für eine Füllung zu groß ist kann der Zahn überkront werden, da bezahlt die Krankenkasse nur ihren Anteil, abhängig vom Bonusheft, Härtefall, Labor und Metallart.

Das dürfte kein Problem sein, aber frag vorsichtshalber bei der Kasse nach. allerdings kann es auch sein, daß die Haftpflichtversicherung des Verursachers zahlen muß.

Was möchtest Du wissen?