Studiumssuche: Etwas sprachliches, kreatives mög. auch IT?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Da kommen alle Informatik-Studiengänge infrage.
Mit Informatik hast du super gute Job- und Verdienst-Aussichten.
Wenn du dann nach deinem Studium in einem großen international tätigen Unternehmen arbeitest, dann kannst du deine Sprachkenntnisse auch gut anwenden.

Bei der Zusammenstellung von Sprache und IT denke ich sofort an Computerlinguistik. Schau dir mal an, ob das was für dich sein könnte.

Ganz generell empfehle ich dir für die Studiengangssuche Suchmaschinen wie diese: http://studiengaenge.zeit.de/

Da kann man einfach mal ein paar Schlagworte ausprobieren und sehen, wo die entsprechenden Studiengänge angeboten werden oder was noch so in die Richtung geht.

Beste Grüße!

hellothere22 29.06.2017, 18:04

Vielen Dank für deine Antwort, tatsächlich habe ich schon einmal die selbe Empfehlung auf eine ähnliche Frage bekommen (auf Quora). 

"Von den Studienbewerbern für das Fach Computerlinguistik wird ein besonderes Interesse für die grammatisch-strukturellen Eigenschaften von natürlichen Sprachen, deren mathematisch-logische Formalisierung sowie deren programmiertechnische Umsetzung verlangt." (LMU München)

Leider kann ich mich eher weniger für Grammatik begeistern, im Gegenteil. Ich konnte nie wirklich die Struktur etc. einer Sprache erklären (auch Fremdsprachen), sondern einfach nur darauf los schreiben/ reden, war trotzdem ziemlich 'erfolgreich'.

Zurzeit geht es bei mir in die Richtung Architektur bzw. Wirtschaftinformatik oder etwas in die Richtung BWL (vlt. E-Commerce) wobei ich Architektur aktuell noch am interessantesten finde.

Aber danke dir für den Tipp mit Studium-Suchmaschinen, das ist super!

0
Ansegisel 29.06.2017, 18:10
@hellothere22

Nur noch ein kleiner Nachtrag: Wenn du wirklich was mit Sprachen machen willst, dann hab keine Scheu vor der Grammatik und Linguistik. Das gehört zu jedem Sprachstudium dazu und ist anfangs ein recht trockenes Brot, weil man diese detaillierte Herangehensweise an Sprache aus der Schule nicht kennt. Es ist aber ein wichtiger Baustein, um zu erkennen, wie Sprachen funktionieren und eröffnet einen meines Erachtens sehr interessanten, neuen Blickwinkel - wenn man sich darauf einlässt.

Ach, und noch etwas: Wenn dir einfach Sprachen Spaß machen und du neue lernen oder bekannte vertiefen willst, dann muss es kein Sprachstudium sein. An praktisch jeder Uni gibt es so etwas wie ein Sprachenzetrum, an dem Studenten für kleines Geld oder sogar kostenfrei Kurse für Alltagssprache in allen möglichen Sprachen und Niveaustufen belegen können.

1

Was möchtest Du wissen?