Studiumsabbruch- Ausbildungsvertrag- Bafög?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Schwierige Frage: Da du nicht weiter studieren willst, was dir jetzt schon bekannt ist, heißt das, dass du das BAFöG-Amt betrügst, wenn du vorgibst weiter zu studieren nur um das Geld zu bekommen. Da du das Studium aber sowieso abbrechen willst ist es doch auch sinnlos jetzt noch weiter zu studieren. Du könntest z.B. das Studium abbrechen und einfach mal zur Arbeitsagentur bzw. zum Jobcenter gehen. Melde dich arbeits- bzw. ausbildungssuchend. Vielleicht hast du sogar Anspruch auf ALG 2 (Hartz 4). Bis zum Beginn deiner Ausbildung können dir die Arbeitsvermittler auch helfen einen Aushilfsjob zu finden.

Danke für deine Antwort. Mein Entschluss zum Abbruch des Studiums stand noch nicht fest. Ich wollte nur nicht warten bis die Bewerbungsfristen abgelaufen sind und ich dann garkeine Chance mehr habe, dieses Jahr noch eine Ausbildung zu beginnen, wenn ich mich wirklich gegen das Studium entscheide. Da ich jetzt die Möglichkeit habe dazu, steht mein Entschluss schon so gut wie fest. Ich habe auch schon darüber nachgedacht einfach mal ins Jobcenter zu gehen und dort was in die Wege zu leiten. Vielen Dank für deinen Tipp.

0
@Lindisch

Geh nicht nur ins Jobcenter sondern melde dich auch bei der Agentur für Arbeit, Berufsberatung. Die können dich eventuell auch über Beratungs- oder Fördermöglichkeiten für Studienabbrecher informieren und über Unterstützungen während der Ausbildung. Falls du gar kein Einkommen hast, kein BAFöG mehr bekommst und dein Freund nicht zuviel verdient sollte das mit dem ALG 2 auch kein Problem sein, dafür wäre dann das Jobcenter zuständig. Schau aber auch einfach mal in deiner Stadt nach einer Arbeitslosenberatungsstelle. Viele Wohlfahrtsverbände (Diakonie, AWO, Caritas usw.) bieten sowas an. Da kannst du dich auch beraten lassen und die helfen auch beim Ausfüllen der Anträge.

0

Wenn du öffentliche Gelder in Anspruch nimmst, bist du verpflichtet sämtliche Veränderungen UMGEHEND mitzuteilen. Wenn du Bafög kassierst, obwohl du gar nicht mehr studierst, ist das mit der Rückzahlung nicht getan. Dann bekommst du eine Strafanzeige wegen Betruges.

Ich würde ja bis Ausbildungsbeginn gerne weiter studieren wollen, aber dann würde ich ja trotzdem keine Gelder mehr kassieren können, weil das Ende des Studiums ja absehbar wäre, durch den Unterschriebenen Ausbildungsvertrag oder?

0

Wenn du weisst, dass es dir zu viel wird, dann brich lieber ab statt dass du dann ,,rausgeschmissen" wirst. So kannst du dich noch ,,raus reden" Ich bin mir auch am überlegen meine Ausbildung abzubrechen brich aber erst ab, wenn du ein Job oder eine ander lösung hast

Was möchtest Du wissen?