Studium/Berufswahl wegen Sicherheit oder Begeisterung?

Das Ergebnis basiert auf 16 Abstimmungen

Aufgrund Leidenschaft/Begwistwrung 75%
Ich sehe es ganz anders 18%
Aufgrund Sicherheit 6%

11 Antworten

Ich sehe es ganz anders

beide faktoren spielen eine rolle, du darfst es nicht zu einseitig sehen. du musst das was du studieren und das feld, in dem du später arbeiten wirst, wirklich mögen. andererseits musst du dir überlegen, wie du dein leben regeln willst. am ende musst du für dich selbst prioritäten setzen und alle pros und kontras abwägen.

Beispiel: du willst unbedingt maler sein. wenn dich das glücklich macht, dann nur zu. du musst aber bedenken, dass du dein geld verdienen musst und zwar vorzugsweise regelmäßig. irgendwann willst du vermutlich eine familie aufbauen oder andere investitionen im leben im tätigen. es ist eben nicht alles schwarz und weiß im leben

Aufgrund Leidenschaft/Begwistwrung

Erfolg hat man, wenn man etwas gut macht. Und gut macht man langfristig nur das, wofür man sich begeistern kann. Von daher denke ich schon, dass Leidenschaft und Begeisterung sehr elementare Faktoren bei der Berufswahl sein sollten!

Allerdings halt durchaus in einem realistischen, soliden Rahmen ;). Den würde ich so definieren, dass es sich beim angepeilten Beruf um eine staatlich anerkannte, gesetzlich geregelte Ausbildung (bzw. Studium) handeln sollte. Eine Karriere als Influencer, YouTuber oder Rapper kann man in der Freizeit aufzubauen versuchen, während man parallel dazu aber dennoch eine entsprechende Ausbildung absolviert ;). Und auch sehr steinige Karrierewege wie Schauspieler, Sänger oder Musicaldarsteller würde ich persönlich nur in Verbindung mit einer Ausbildung vorweg in einem "Brotjob" empfehlen, eben weil selbst mit Studium/Ausbildung diese Berufe herzlich wenig Planbarkeit liefern...

Aufgrund Leidenschaft/Begwistwrung

Natürlich ein Beruf was dich begeistert, macht dich erfüllender und du erkennst den Sinn. Du weißt warum du diese Arbeit tust.... Man soll Leben nicht Überleben..

Und überhaupt Sicherheit so wie es im 20 Jahrhundert war, kann man nicht erwarten.. Vieles hat sich verändert und Arbeitgeber wollen Leute die engagiert sind und Menschen in ihrem Unternehmen die Arbeiten WOLLEN und nicht nach Leuten die nur auf das Geld aus sind... Im Bewerbungsgespräch, werden sie dich bestimmt Fragen weshalb und wieso du diese Arbeit WILLST.... Wenn du sagt Sicherheit. Dann wirst 100% nicht genommen

LG

Sandy

Was möchtest Du wissen?