Studiumabbruch, Depressionen... was nun?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo Michi, 

so eine Phase macht so ziemlich jeder Studierende im ersten Studienjahr durch. Und bei mir war es leider so, dass ich das Studium abgebrochen habe, weil ich Angst hatte, es nicht zu schaffen. Das bereue ich heute noch. Vielleicht hätte etwas Großes aus mir werden können? 

Ich hatte auch eine depressive Phase. Leider wurde das damals nicht erkannt. In der DDR gab es ja offiziell keine Depressionen. Und so bin ich den Weg des geringsten Widerstands gegangen. Ich bin meinen Weg gegangen. Und habe mich später nicht gescheut, den schwierigeren Weg zu gehen. 

Wenn du wirklich Depressionen hast, lass dir helfen. Ich kenne das aus eigener Erfahrung, dass man alles grau bis schwarz sieht. So muss es aber nicht bleiben. Wenn du Hilfe annimmst, kannst du durchaus dein Medizinstudium noch erfolgreich abschließen. Es war ja schließlich dein Wunsch seit über zehn Jahren. 

Alles Gute

Virginia

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ganz ruhig. Zu viel nachdenken bringt leider nichts. Mach erstmal weiter.
Du kannst immer noch abbrechen und dir was anderes suchen. Keine Sorge.du hast scheinbar ein sehr gutes Abi, damit kannst du machen was du willst und deine Familie wird sicher auch hinter dir stehen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?