Studium wie machen

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Das wird schwierig. Anspruch auf Unterstützung hast du soweit ich weiß nicht. Wahrscheinlich wird es darauf hinauslaufen, dass du während des Studiums viel arbeiten musst. Medizin ist aber quasi ein Vollzeitstudium, aber man kann das auch auf mehrere Semester verteilen, dann brauchst du allerdings länger.

Carlystern 25.10.2012, 15:53

Man kann doch eine Person nicht im Stich lassen. Meine diese muss ja von irgend etwas leben. Im Studium bekommt man ja noch kein Geld. Meine Fallmanagerin hatte ma gesagt, dass ich wenn kein Anspruch auf Bafög hätte, Unterstützung zum Lebensunterhalt bekommen könnte. Arbeiten kann man ja nur wenn überhaupt Wochenende oder in Semesterferien. Doch da ist auch Physikum etc.

Arbeiten muss ich aber auf jeden Fall nebenher. Wird aber auch verdammt schwierig.

0
Kristall08 25.10.2012, 16:01
@Carlystern

Man kann doch eine Person nicht im Stich lassen.

Entschuldige mal. Was hat denn das mit "im Stich lassen" zu tun? Normalerweise macht man mit 18/19 Abitur, fängt dann ein Studium an und kann dafür BaföG erhalten. Das trägt dann die Allgemeinheit. Wir können doch nicht jeden, der mit Mitte Dreißig auf den Trichter kommt, dass er jetzt studieren muss, jahrzehntelang finanzieren. Schon mal was von Eigenverantwortung gehört?

0
Datenschnee 25.10.2012, 16:05
@Carlystern

Wenn es dir nichts ausmacht ein paar Semester mehr zu machen, kannst du auch unter der Woche arbeiten gehen. Ob dir nun wirklich was zusteht, damit kenne ich mich leider nicht aus. Aber eigentlich bekommt man während eines Studiums kein Hartz 4 oder ähnliches.

Man kann doch eine Person nicht im Stich lassen. Meine diese muss ja von irgend etwas leben. Im Studium bekommt man ja noch kein Geld.

Ich bin selbst noch Studentin. Meine Eltern können mich zum Glück unterstützen, aber jobben gehen muss ich trotzdem. Es gibt sogar junge Studenten bei uns, die sich das Studium komplett selbst finanzieren. Man erkennt sie daran, dass sie in Vorlesungen regelmäßig einschlafen, weil sie so viel arbeiten... Salopp gesagt wäre es gemein und unfair, wenn man deinen Unterhalt und dein Studium finanzieren würde und dass der jüngeren Leute nicht.

Eine Alternative wäre da vielleicht ein Fernstudium neben dem Job.

0
Carlystern 25.10.2012, 19:05
@Kristall08

Eben und außerdem musste ich die Quali auf Umwegen ergreifen, da ich aus persönlichen Gründen keine Chance vorher hatte.

0

Du willst mit 34 noch anfangen Medizin zu studieren?! Na dann viel Spaß. Das Studium dauert doch sowieso schon ne halbe Ewigkeit. Und dann noch die Assistenzzeit und die Promotion... Da ist man ja uralt bis man endlich mal eigenes Geld verdient. Willst du das wirklich?

Datenschnee 25.10.2012, 16:09

Man kann auch ohne Promotion als Arzt prakizieren.

0
emmyyyyyy 25.10.2012, 16:12
@Datenschnee

Ok, da hast du Recht. Das ist potenziell möglich. Aber trotzdem ist man dann über 40 bis man mal auf eigenen Beinen stehst...

0
Carlystern 25.10.2012, 17:25
@emmyyyyyy

Ja ist auch halt ein Traum von mir und arbeite dementsprechend auch hart dafür.

Habe auch nicht umsonst mein Abi nachgeholt. Es gibt wesentlich ältere. Hatte vorher nur Hauptschule, dann Lehre, Abendrealschule, Abendgymnasium

0
emily2001 01.11.2012, 22:14
@Carlystern

Hallo Carlystern,

alles Gute für deine OP, aber nimm die Gelegenheit wahr, um während der Genesunf ein bißchen zu lesen, um Rechtschreibefehler zu vermeiden :

"Mich operiert der Chefarzt unserer Klinik. Der hatte mir auch das invizierte Netz rausgemacht."

0

Was möchtest Du wissen?