Studium Vollzeit oder dual, was könnt ihr empfehlen?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Naja, du beantwortest dir die Frage ja eigentlich selbst... Wenn du das so siehst, dann mach ein "normales" Studium.

Klar hast da mehr Ferien... Und ein "richtiges Studentenleben" hast als dualer Student auch nicht... Außerdem kommen mir die Studienarbeiten der FH-Studenten immer bisschen... ja... lockerer vor... 

Aber:

Ich möchte so viel wie möglich im Studium lernen und mich mit themen beschäftigen und bei einem dualen studium wäre das kaum möglich.

Gerade da beschäftigst du dich mit den Themen! in der Praxis!

Die Vorteile des dualen Studiums sind ganz klar: Geld und Praxiserfahrung. Wenn diese Punkte dir nicht wichtig sind, geh auf die FH.

Viele Arbeitgeber bevorzugen inzwischen duale Studenten, aber du hast ja durch die Ausbildung schon bisschen Erfahrung im Arbeitsleben, da dürfte das halb so schlimm sein ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Guten Morgen, 

ein duales Studium macht für dich eigentlich keinen Sinn bzw. nur wenn du die Branche wechseln willst. Du hast ja schon eine Ausbildung gemacht und würdest dann bei einem dualen Studium nochmal ne zweite machen?! Dann würde ich dir eher zu nem Vollzeitstudium raten, zumal du da ja eh schon hin tendierst...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Rate dir zu einem vollzeit Studium.

Dual ist extremer Stress, extrem viel Bulimie-Lernen ohne Sinn und Zusammenhang, Hauptsache zur Klausur abrufbar.

Von echt was lernen und mit Themen beschäftigen ("Studieren" im eigentlichen Sinne) kann man da nicht sprechen.

Duale Studiengänge sind halt 'wirtschaftlich', daher auch hauptsächlich nur für wirtschaftliche Studiengänge verfügbar.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ShinyShadow
03.11.2015, 10:16

Von echt was lernen und mit Themen beschäftigen ("Studieren" im eigentlichen Sinne) kann man da nicht sprechen.

kann ich aus meinem Studium absolut nicht bestätigen. Man hat mehr Vorlesung auf engem Zeitraum... Aber trotzdem ist alles zusammenhängend und ich musste nie "Bulemie-Lernen".

Außerdem hab ich 3 Studienarbeiten (inkl. meiner Bachelorarbeit) geschrieben, die wirklich Sinn ergeben haben! Da darf man ein echtes Problem in einem wirklichen Unternehmen anpacken! Wenn ich so die BWL-Studienarbeiten meiner ehemaligen Klassenkameraden anschau, sind das zwar tolle Themen, aber ja... Nicht sehr sinnvoll... Nichts anderes als sinnloses rumzitieren....

0

was willst studieren bwl?

du kanns auch teilzeit arbeiten und studieren? dauert ewas länger oder auch kürzer je nach dem?

schaue dir mal an:

http://www.fernuni-hagen.de/wirtschaftswissenschaft/

und das muss nicht einsam sein sonder es gibt viele lerngruppen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?