Studium und Nebenjob geht das?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Je nach Fach muss man sagen, dass ein Studium eine Vollzeitbeschäftigung ist und vom Jobben gehen würde ich eher abraten, falls du nicht deine Studiendauer weiter erhöhen willst.

Frag mal in deiner Fakultät nach einem Tutoren-Job (falls es in deinem Fach sowas gibt). Ich hatte als Tutor 8h/Woche, was 3XY€/Monat machte. Der Vorteil am Tutorenposten ist, das du zum einen in deinem Fach arbeitest und zum anderen in der Uni arbeitest, also keine An-/Abfahrt zur Arbeit.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die mehrheit der Studierenden haben ein Praktikumsplatz und mehrere nebenjobs. Online gibt es verschiedene portale wo geziehlt Jobs für Studenten angeboten werden. In münchen ist es beispielsweise studentencafe

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

1. Ja, das lohnt sich und ist unter Studenten Gang und Gebe.

2. Bei verschiedenen Firmen, die Leute für Hilfstätigkeiten suchen. Z.B. im Büro für Ablage oder Inventur, zum Pizza ausliefern, an der Kinokasse, in einer Bar. usw. Je nach Unternehmen sind die Arbeitszeiten eben unterschiedlich.

3. Du schaust nach Stellenanzeigen und bewirbst dich dann.

4. Hin und wieder bieten auch Hochschule solche Tätigkeiten an, schau mal am schwarzen Brett.

5. Ebenfalls ja.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zwölf Stunden pro Woche ist zu viel, höchstens sechs bis acht. Ein Studium ist eine Vollzeitbeschäftigung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Marino99
18.05.2017, 11:46

Was verdient man dann?

0

Was möchtest Du wissen?