Studium überhastet abgebrochen

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

das Kindergeld musst du zurück bezahlen und ich denke dass du keines mehr bekommst. die Kraneknkasse musst du ebenfals "bedienen". Ansonsten solltest du dich umgehend erkunden was man im realen Leben alles so tun muss und vorallem such dir schnellstens einen Job zur Überbrückung denn sonst wird es schnell sehr eng

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

kindergeld wird zurueck gefordert, die krankenkasse wird wahrscheinlich auch "die hand aufhalten". da du das abitur geschafft hast, scheinst du ja nicht ganz so "unintelligent" zu sein. wie waere es, wenn du dein hirn jetzt mal benutzt. ausserdem solltest du jetzt endlich zum arbeitsamt gehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Grinzz
01.12.2013, 11:02

da du das abitur geschafft hast, scheinst du ja nicht ganz so "unintelligent" zu sein.

Aus einer Erfahrung heraus kann ich sagen: Das Eine muss mit dem Anderen nichts zu tun haben :-D

Dies ist natürlich eine allumfassende Weisheit und zielt nicht konkret auf diesen Fall/diese Frage ab.

1

Du brauchst als allererstes eine Psychotherapie. Du schwimmst und hast nicht die leiseste Ahnung, was Du mit Dir und Deinem Leben anstellen sollst. Du verbummbeutelst sinnlos Zeit mit irgendwelchen Studiengängen, die Du dann nach kurzer Zeit wieder abbrichst, und Du bekommst die einfachsten und grundlegendsten Dinge nicht einmal geregelt, sprich: Meldung an die Kindergeldkasse, beim Arbeitsamt etc. Dein Leben ist eine sinnlose Warteschleife. Das wird auch so bleiben, solange Du nicht weißt, was Du kannst und was Du willst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Grinzz
01.12.2013, 11:10

Du brauchst als allererstes eine Psychotherapie.

sprach die Person, die aufgrund einer achtzeiligen Fragen im Internet das Profil des Fragestellers umfassend erkennen kann... Nonsense!

Du verbummbeutelst sinnlos Zeit mit irgendwelchen Studiengängen, die Du dann nach kurzer Zeit wieder abbrichst (...)

Etwas auszuprobieren ist kein Frevel! Jeder Mensch sollte sich irgendwann (oder auch immer wieder) selbst finden. Wenn diese Phase beim Fragesteller grade begonnen hat, dann ist dies noch kein Grund für eine Psychotherapie, sondern zeugt allenfalls von einer Weiterentwicklung!

Du bekommst die einfachsten und grundlegendsten Dinge nicht einmal geregelt, sprich: Meldung an die Kindergeldkasse, beim Arbeitsamt etc.

Etwas zu vergessen ist auch noch kein Grund für eine Psychotherapie. Und etwas zu vergessen, was man bislang gar nicht wusste wohl dreimal nicht. Einen Grund zur Sorge hätte man wohl, wenn er voller Unkenntnis überall Bescheid gesagt hätte - das hätte von übernatürlichen Fähigkeiten gezeugt. Und das wäre ein Grund für eine Psychotherapie :-D

Dein Leben ist eine sinnlose Warteschleife. Das wird auch so bleiben, solange Du nicht weißt, was Du kannst und was Du willst.

Na, so ein Glück, dass er mittlerweile weiß was er will und schon bald wieder anfangen wird zu studieren. Dann ist diese Warteschleife ja beendet. Puh, ein Schreckensszenario mehr abgewendet :-P

2

Hi,

Kindergeld der letzten 3 Monate musst du zurückzahlen und du bekommst auch keins mehr.

Du musst halt Krankenkassenbeiträge zurückzahlen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?