Studium Sozialpädagogik Familie/ Jugendliche?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Du kannst Soziale Arbeit/Sozialpädagogik/Erziehungswissenschaft eigentlich überall studieren und im Studium durch Seminare, Schwerpunkte und eigene Arbeiten den Schwerpunkt auf Kinder und Jugendliche setzen. Du musst also nicht unbedingt ein Studium finden, das auf diese Zielgruppe zugeschnitten ist.

Wenn du später mit Kindern und Jugendlichen direkt arbeiten willst- nicht im Management o. ä.- empfehle ich ein Studium an einer Fachhochschule. Das ist viel praktischer orientiert. Außerdem hast du im Studiengang Soziale Arbeit am Ende den Titel staatlich geprüfte Sozialarbeiterin, welcher dir mehr Jobperspektiven öffnet. Die Unistudiengänge Sozialpädagogik und Erziehungswissenschaft haben das nicht (sind aber auch nicht schlecht).

Das Gehalt gehört zu den Geringsten von allen Akademikern. Dafür sind die Perspektiven sehr gut. Du wirst also nicht reich damit, aber wahrscheinlich auch nicht arbeitslos.

Der NC ist an jeder Hochschule und in jedem Jahr anders. In der Regel aber ziemlich hoch. Hier findest du mehr Infos zum Thema NC und Aufnahmeverfahren: https://aufdersuchenachdemgrossenwofuer.wordpress.com/2016/05/16/553/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?