Studium richtung Kunst

...komplette Frage anzeigen Etwas kleines von mir - (Arbeit, Studium, Kunst)

5 Antworten

Kunst (egal, welche Art) ist nicht unbedingt der Bereich, in dem man Studienabschlüsse vorweisen muss... Viele Künstler haben es ohne entsprechende Ausbildung "ganz nach oben" geschafft, du könntest also auch was völlig anderes "hauptberuflich" machen und versuchen, mit dem Hobby NEBENBEI Geld zu verdienen.

Die Rose ist ja ganz nett - aber dass du davon leben kannst, glaube ich nicht.

Und überdenk mal deine Haltung gegenüber Frauen - es gibt auch welche, die ganz gut für sich selbst (UND ihre Kinder) sorgen können. Als "Hausmann" hättest du übrigens jede Menge Zeit für deine Kunst...

Heinrichressu 08.02.2015, 00:37

Das mit dem nebenbei ist eine schwierige sache, Ich weiß schon selbst das man oft auf dem trocknen sitzen muss und ja das problem is die Freundin sagt das ich das geld als mann verdienen sollte und sie will nicht wirklich viel im berufsleben tätig sein. Mit Fachabi lässt sich schlecht was anderes studieren, deshalb dieser zweifel

0
kesuga 08.02.2015, 01:03
@Heinrichressu

Es muss doch kein Studium sein - wie wär´s mit (Kunst)Handwerk? Einer Banklehre? Bürokaufmann? LKW-Fahrer? Konditor? Einzelhändler? Maler und Lackierer und nebenbei Autos Airbrushen? Steinmetz? Schreiner?

Wer keine Millionen braucht, findet auch mit einer klassischen Lehre vernünftige Jobs...

Und wer sich für so eine Beziehung entscheidet, dem ist nicht mehr zu helfen. Sorry...

0

Das Problem wäre aber das Fachabi, damit kann ich nicht alles studieren.. Klar man kommt mal da und dort durch aber ich hab eher das gefühlt das ich kein anderen weg als diesen habe, die Rose hab ich vor 2 Jahren oder so gemalt, inzwischen bin ich um einiges Besser geworden.

Hart umkämpfe Branche mit vielen geplatzten Träumen. Wenn du mit Eifer und Energie dran bleibst wird es was. Die Blume ist zwar schön, wird aber leider nicht reichen.

3000€ sind kein schechter Verdienst, jedoch ist der Kunstbereich überfüllt und wenig befriedigend, die Wahrscheinlichkeit, dass du am Ende in einem komplett andere Job arbeitest und 'umsonst' studiert hast in garnicht so gering.

Vielleicht die Kunst doch lieber als Hobby ausüben und im Berufsleben andersweitig orientieren.

Miax96 08.02.2015, 00:33

An sich hast du recht das der Bereich überfüllt ist, aber ist es das nicht überall? Meine Eltern erzählen auch ständig es gibt so viele Architekten und Bauunternehmer und viel zu wenig Handwerker. LG Miax

0
Skald 08.02.2015, 00:35
@Miax96

Nicht überall, nein. Gerade Studiengänge rund um Soziales, Kunst, Geschichte etc. sind gerne ausgebucht bis unters Dach, aber die Jobaussichten sind mehr als dürftig. Technische Studienfächer hingegen sind gefragt, vorallem wenn man einen besseren Schnitt als 4.0 an den Tag legen kann.

0

Der rechte Winkel des Nashornshaar im Nordwesten von Marokko sagt tendenziell immer eher nö.

Was möchtest Du wissen?