Studium "Rassenlehre"

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ethnologie, Humanbiologie, Anthropologie. Die "Rassenlehre" ist heute tabu. Wir sprechen von Ethnien.

joghurt96 23.01.2013, 19:40

ja, ich weiß, dass es tabu ist! Ich wusste nur nicht, wie ich es anders ausdrücken sollte, mir ist das Wort Ethnie entfallen und ich war mir auch nicht sicher, ob das genau das getroffen hätte, was ich meine! aber vielen dank :)

0

Rassen gibt es bei Meerschweinchen, Hunden, Pferden usw, bei Menschen aber nicht.

Es gibt regionale Unterschiede, das ist schon richtig, aber die sind zu gering, um von Rassen zu sprechen. Das Begriff 'Rasse' beschränkt sich außerdem wirklich auf die Haustierzucht.

Die Nazis hatten eine Rassenlehre. Die war aber falsch und ist heute nur noch peinlich.

Es gibt eine Wissenschaft, die sich mit dem Menschen beschäftigt: http://de.wikipedia.org/wiki/Anthropologie

Meerschweinkunde kann man nicht studieren.

joghurt96 23.01.2013, 19:41

danke :) ja ich weiß, dass man das nicht so sagt, mir ist der begriff ethnie nur nicht eingefallen :)

0
FelixLingelbach 24.01.2013, 01:09
@joghurt96

Eine Ethnie (auch ethnische Gruppe) oder Ethnos (von griechisch ἔθνος, éthnos, „Volk, Volkszugehörige“) ist eine Gruppe von Menschen, denen eine kollektive Identität zugesprochen wird. Zuschreibungskriterien können Herkunftssagen, Abstammung, Geschichte, Kultur, Sprache, Religion, die Verbindung zu einem spezifischen Territorium sowie ein Gefühl der Solidarität sein. (wiki Ethnie)

Das passt also auch nicht so richtig! Ein Deutscher, dessen Eltern aus Afrika kommen, der also schwarz ist, gehört zur Ethnie der Deutschen. Besser man umschifft diese Begriffe völlig und sagt zum Beispiel 'Dänische Wissenschaftler haben festgestellt, dass kenianische Studenten so gute Langstreckenläufer sind, weil sie im Verhältnis zu den heimischen Jungen dünnere Waden haben.' (Deine Vermutung, es läge am Lungenvolumen, ist nicht richtig ;-)

Ist schon schwierig.

0

Das hat weniger mit "Rassenlehre" sondern sehr viel mit Genetik zu tun.

Denn wir stammen alles aus einem "Topf" vor 50.000 -100.000 Jahren.

Das haben viele übereinstimmende internationale Studien ergeben. Gerade dieser Tage war darüber ein Bericht im Fernsehen.

joghurt96 23.01.2013, 19:44

danke, wie kann ich denn da dann was herausfinden? :)

0

Es gibt bei Menschen keine Rassen. Wir sind alle gleich. Dein Ethiklehrer hat vollkommen Recht. Und Wikipedia ist dein Freund: http://de.wikipedia.org/wiki/Rassentheorie

joghurt96 23.01.2013, 19:43

ich versuche es immer erst durch eigenständiges googlen, aber ich habe nicht das gefunden, was ich meinte... auch der wikipedia-artikel trifft es nicht ganz... ich weiß auch, dass man nicht Rasse zu Menschen sagt... ich denke Ethnologie trifft meine Suche am besten, aber GENAU das habe ich eigentlich nicht gesucht, trotzdem danke :)

0

Das solltest du nicht mit deiner Ethiklehrerin diskutieren, sondern mit deinem Biolehrer.

Olfmeter 22.01.2013, 18:14

auch der Biolehrer würde ihm kein Recht geben. Es gibt Hunderassen aber keine Menschenrassen, wir gehören alle der gleichen Spezies an…

2
kati3015 23.01.2013, 14:52
@Olfmeter

Oh man.. wie er geschrieben hat fällt ihm grade kein anderer Ausdruck ein. Außerdem hat er das Ganze ohne Wertung geschrieben. Es ging nicht um den Begriff, sondern wie es zustande kommt, dass Menschen unterschiedlich aussehen und verschiedene Eigenschaften unterschiedlich ausgeprägt sind. Nicht um den Begriff Rassenlehre.

1
joghurt96 23.01.2013, 19:44
@kati3015

ja kati, danke... endlich hat mich mal jemand verstanden :)

0

Was möchtest Du wissen?