Studium Psychologie der Finanzmärkte

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ist ein Teilbereich der Wirtschaftspsychologie- von einem komplett auf die psychologische Analys von Finanzmärkten ausgerichteten Studium habe ich noch nichts gehört- ich behaupte auch, dass das wohl ein zu kleines Feld wäre. Es ist allerdings sicher möglich sich nach einem Wirtschaftspsychologiestudium (FH) oder einem Psychologiestudium mit einem Master in Wirtschaftspsychologie/ABO oder Ähnlichem auf dieses Feld zu spezialisieren.

Frag mal die Chartisten ob sie sich einen Dreck dafür interessieren. Es sollte sowas geben, gibt es aber nicht.

P.S. Der Goldpreis zur Zeit hat mit Psychologie wenig zu tun. Das ist pure Berechnung. Sehr wohl mit Psychologie zu tun hätte der Punkt an dem man wieder anfägt Gold abzustossen, i.e. in der Erwartung annimmt, dass die Krisenzeiten vorbei sind und man sich wieder risikoreicheren Investitionen widmen kann.

Gold war schon immer begehrt.....Darum ist unser Deutsches Reichsgold ja auch spurlos verschwunden und Ft. Knox unterstellt man Attrappen zu lagern...

Die Maerkte spielen ein perfides Spiel....Sie erzeugen kuenstlich entweder Mangel oder Ueberschuss und halten so das Ruder am Laufen..... Mit Psychologie hat das wenig zu tun...das ist eher Wirtschaftskriminalitaet...

"Darum ist unser Deutsches Reichsgold ja auch spurlos verschwunden."

Unser Reichsgold ist nicht spurlos verschwunden. Es hat beim Verschwinden ganz schön viele Spuren hinterlassen. Wovon wurden eigentlich die vielen Arbeiter des Reichsarbeitsdienstes bezahlt, die Autobahnen, Schiffe, U-Boote, Flugzeuge und Panzer?

Im Januar 1939 war das Deutsche Reich bankrott und bediente sich anderer Quellen, um an Devisen zu kommen.

0

Behavioral Finance ist ein Teil der Wirtschaftspsychologie

Was möchtest Du wissen?