Studium mit schlechtem Notendurchschnitt?

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Ich denke schon. Es gibt immer Leute, die auch mit niedrigeren Durchschnitt angenommen werden. Aber Psychologie oder so kannst du nicht studieren, dafür brauch man einen besseren Durchschnitt.

Chancen hat man, besonders in zulassungsfreien Studiengängen.

Mti 3.2 muss man allerdings das Lernen ganz schön umstellen und verbessern, um Erfolgschancen zu haben. Dazu sollte man für seinen Studiengang begeistert sein.

So wie sich das bei Dir anhört, möchtest Du irgednwas mit mäßigen Voraussetzungen studieren. Da bin ich sehr skeptisch, ob das klappt!

Ich würde Dir brauchbare Chancen geben, wenn Du für einen Studiengang schwärmen würdest. Aber so??

Also viel Erfolg beim Finden Deines Studiengangs und alles Gute für den Lernstress!

Es gibt folgende Möglichkeiten:

  1. Warten: Mit jedem Semester, in dem du nicht an einer deutschen Hochschule eingeschrieben bist, wird als Wartesemester anerkannt. In dieser Zeit kannst du eine Ausbildung, eine Weltreise machen oder auf dem Sofa gammeln, ganz egal.
  2. In die Provinz gehen: Oftmals bieten Hochschulen in der Provinz beliebte Studiengänge mit geringen Zulassungsgrenzen oder ganz zulassungsfrei an.
  3. Ins Ausland gehen: In vielen Ländern sind die NCs nicht so streng wie in Deutschland. So sind in Österreich oder den Niederlanden viele Studiengänge zulassungsfrei bzw. im Falle, dass sich mehr bewerben, werden die Studienplätze verlost (Niederlande).
  4. Bewerben und auf ein Losverfahren warten: Wenn Studienplätze kurz vor oder nach Beginn der Vorlesungszeit noch nicht vergeben worden sind, verlosen die Hochschulen Studienplätzen und den BewerberInnen die leer ausgegangen sind.
  5. Eine Studienplatzklage anstreben: Oftmals sind die Kapazitäten der Hochschulen falsch berechnet worden und/oder das Studienplatzvergabeverfahren ist intransparent bzw. ungerecht. In diesem kann eine Studienplatzklage erfolgsversprechend sein. Wenn das für dich in Frage kommt, solltest du dich mit einem Anwalt kurzschließen.

Danke das klingt ganz gut: aber eine Frage zu Punkt 1: Für das Fach Soziologie musste man bis zu 6 Semester mindestens jedoch 4 (an einer bestimmten FH) warten. ich hab mich nicht beworben. Gilt es trotzdem als Wartesemster und wird dann das Jahr welches ich nicht studiert habe, als zwei Semster gewertet? Das wusste ich nämlich gar nicht.

0

Du musst bei deinem Schnitt vor allem ein bisschen flexibel sein. Mit 3,2 ist man nicht unbedingt in der Position, zu viele Forderungen an seinen Studienplatz zu stellen. Also wenn du sagst "Ich will auf keinen Fall warten und ich will in Deutschland studieren, aber nicht in Ostdeutschland, sondern schon in einer schönen Stadt in Westdeutschland, am besten vllt noch in Nähe zu meiner Heimatstadt", dann besteht die Gefahr, dass du am Ende ohne Studienplatz und ohne Alternative wie FSJ o.ä. dastehst, obwohl es durchaus Möglichkeiten gegeben hätte. Ich kann auch nicht empfehlen, den Kompromiss beim Fach zu machen, also zu sagen: Ort und Zeit sind mir wichtig, beim Fach nehme ich einfach, was ich kriege- du musst deinen Beruf später mind. bis 67 ausüben, also solltest du schon ein Fach wählen, was dich begeistert... und das geht eben manchmal nur mit Wartezeit oder weiter wegziehen.

Ich empfehle: Bewirb dich doch einfach auch in Ostdeutschland, vllt sogar im Ausland und bewirb dich auch für Alternativen, falls du in diesem Jahr doch noch keinen Studienplatz bekommen solltest, also z.B. ein FSJ, einen Freiwilligendienst oder ein mehrmonatiges Praktikum. Wenn es dann in einem interessanten Fach in deiner Nähe klappt- super! Wenn es nicht klappt, dann kannst du dich mit deinen alternativen Möglichkeiten auseinandersetzen und überlegen, welche dir davon am besten gefällt.

also ich bewerbe mich für mehrere studiengänge und -richtungen. Aber leider kann ich auf keinen Fall in Ostdeutschland studieren, weil ich mit deren Mentalität nicht klar komme. Eigentlich ist es mir auch egal ob ich auf dem Land lebe oder in der Stadt. Hauptsache ich studiere.

Danke für den guten Rat.

0
@Ebony93

Vllt würde es dir ganz gut tun, mal in Ostdeutschland zu studieren. Die Aussage "weil ich mit deren Mentalität nicht klarkomme" ist sehr unreflektiert und klingt nach einem ziemlich eingeschränkten, provinziellen Weltbild. Ich habe ein Semester in Erfurt studiert (habe es des Fachs wegen abgebrochen) und kann dir sagen, dass 1) Studenten aus vielen Städten in ganz Deutschland und natürlich auch aus anderen Ländern dort studieren, nicht nur Ostdeutsche, 2.) du heutzutage keinen Unterschied mehr zwischen West- und Ostdeutschen in unserem Alter feststellen kannst (man kann sich das natürlich einreden und dann überall Anzeichen sehen, aber wir sind alle im vereinten Deutschland aufgewachsen und wenn man meine damalige Kohorte hingestellt hätte, hätte kein Außenstehender sagen können, wer von uns aus West- und wer aus Ostdeutschland kommt) und 3.) du mit möglicherweise noch vorhandenen DDR-Nostalgikern sehr wahrscheinlich niemals in Kontakt kommen wirst, außer vllt bei Penny an der Kasse, aber da wirst du dich mit ihrer Mentalität auch nicht auseinandersetzen müssen.

0

Ich kenne sogar eine zulassungsfreie Hochschule für BWL, Jura, Medizin, Ingenieur und Lehramt. Mit einer Ausnahme sogar alle in Deutschland!

Lass mich raten: In den neuen Bundesländern.

0

es gibt aj auch viele studienrichtungen, für die man keine zulassung(snote) braucht. und wenn du etwas studieren möchtest, das deinem schnitt nicht allzu fern ist kann man auch meist über ne etwas längere wartezeit mit reinrutschen ;)

ich will auf keinen fall warten.

0
@Ebony93

dann solltest du dir einen NC-freien studiengang raussuchen. ich wollte nur erwähnen, dass es sowas gibt ;) es gibt da irgendwie so einen wert bei der studienplatzvergabe und der setzt sich zu 20% aus der wartezeit zusammen.

0

Viele Studiengänge haben kein NC Ich denke mal bei einem wirst du Glück haben In welcher Richtung hast du denn dein Fachabi?

In Sozial. Ich mag aber nicht wirklich was in der Richtung machen.

0
@Ebony93

Willst du denn unbedingt studieren? Ich mein es gibt auch sehr gute Ausbildungsberufe im sozialen Bereich.

0
@Heiko18

'Nicht wirklich' das heißt nicht das er auf alle Fälle iwas machen will was nicht im sozialen Bereich ist Denn wer aus dem sozialen Bereich kommt hat es nun mal schwer in anderen Bereichen etwas zu machen!

0

Bei Fächern, die keine NC haben auf jeden Fall.

mein bruder hat in darmstadt studiert und dort haben sie so viele freie studienplätze dass du dort sicher angenommen wirst

Danke für den Tipp. Ich mag nur nicht im Osten studieren. Darmstadt klingt gut :)

0
@Ebony93

Was willst Du denn überhaupt studieren? Aufgrund dessen kannst Du gezielt nach zulassungsfreiene Studiengängen in Deinen Wunschfächern suchen. Evtl. brauchst Du noch ein Praktikum.

0

Schau doch einfach den Numerus Clausus deines traumfachs an.

Kommt auf das Fach an.

Was möchtest Du wissen?