Studium, Kindergeld und Einkommen

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

hatte das gleiche problem, vor gericht verloren! im Anerkennungsjahr verdient man zu viel

Hast Du auch Sozialarbeit studiert? Jeztt wirds spannend... Hast Du denn auch versucht, das Anerkennungsjahr zur normalen Berufstätigkeit zu machen? Kannst Du mir vielleicht mal den Tenor des Urteils per Nachricht zukommen lassen?

0
@skyfly71

nein, ich habe ein anerkennungsjahr zur erzieherin gemacht,aber als kleiner tipp, das anerkennungsjahr muss nicht mehr bezahlt werden, rechne dir doch mal aus was dich mehr kosten würde auf lohn zu verzichten oder nachzuzahlen. in den meisten fällen lohnt sich ein lohnverzicht, da du dann nicht nur kindergeld, sondern auch noch denn kindergeldzuschlag bekommen könntest.

0
@katsix

Geht leider nicht, sie ist im Amt beschäftigt. Da ist es schon sinnvoller, die Werbungskosten durch berufsbezogene Ausgaben zu erhöhen. Aber trotzdem Danke für Deine Antwort. Und an dem Urteil wär ich eigentlich wirklich interessiert...

0

Ich habe ich habe eine Frage ich bin vom Knast bei zwei Drittel Termin mit Paragraph 57 Auflage Therapie entlassen ich habe drei Monate Therapie gemacht nach drei Monaten sagte der Therapeut wir müssen uns trennen weil ich unmotiviert wäre obwohl ich während der Therapie mir einen Arbeitsplatz besorgt habe für nach dem Therapie habe es auch unterschrieben habe mir eine Wohnung gefunden allerdings habe ich jetzt bald eine Anhörung und habe Angst wieder ins Knast zu gehen weil es vielleicht widerrufen wird macht das einen Sinn in zwei Monaten mein Arbeit zu beginnen und ambulant weiterzumachen oder den Arbeitsvertrag zerreißen den Rest Therapie weiter fortführen in ein anderen Einrichtung ich wäre sehr dankbar wenn Sie mir das beantworten können danke

Und was genau hat Arbeitssuche jetzt mit Therapiemotivation zu tun?

Was der erfolg versprechendere Weg ist, hängt sehr stark von beteiligtem Richter, Staatsanwalt und ggf. Bewährungshelfer ab. Genau genommen ist dr Abbruch der Therapie auch noch kein Grund für einen Bewährungswiderruf. Erst, wenn aufgrund des Abbruches zu befürchten ist, dass Du neue Straftaten begehen wirst.

0

Das muss zurückgezahlt werden. Kann es nicht auf einmal bezahlt werden, dann schnell reagieren und Ratenzahlung vereinbaren. Es kommt sonst ein Mahnbescheid!

Kindergeld im Studium?

Bekomme ich Kindergeld,wenn ich 1 Semester studiere, aber nicht hingehe? Muss ich der Familienkasse was beweisen, oder reicht es wenn ich es einfach abbreche weil es mir nicht zugesagt hat?

...zur Frage

Anspruch auf Kindergeld obwohl Studium erst im April anfängt?

Hey Leute, hab mich für das Sommersemester eingeschrieben und wurde, dank meines Schnitts, sofort angenommen.

Meine Frage: Besteht nun schon wieder der Anspruch auf Kindergeld oder erst ab Beginn des Studiums? Ich denke eher nicht oder?

Danke für eure Antworten.

Viele Grüße

...zur Frage

Verlustvortrag in Steuererklärung verrechnen

Hallo,

ich habe aus 2012 einen Verlustvortrag i.H. Von 1100 EUR aufgrund meines Masterstudiums. Nach Beendigung desselben habe ich in 2013 noch Gehalt aus meiner ersten Festanstellung bezogen, dabei ca. 1500 EUR an Steuern gezahlt. Gleichwohl fielen in 2013 ja auch noch Studienkosten von ca. 2000 EUR an. Jetzt hat dass Finanzamt alle Werbungskosten aus 2013 und den kompletten Verlustabzug in der Einkommensteuererklärung verrechnet und letztlich festgestellt, dass für 4100 EUR zu versteuerndes Einkommen keine Steuerpflicht besteht, ich zwar alle Steuern erstattet bekomme, aber keinen weiteren Anspruch auf Verlustvortrag habe. Da die Steuerpflicht für 2013 ja erst bei Einkommen ab 8100 EUR einsetzt, stellt sich mir die Frage, ob der Verlustvortrag hier überhaupt verrechnet werden darf bzw. nicht sogar erhöht werden muss, da meine Einkünfte aus nichtselbständiger Arbeit insgesamt nur ca. 9500 EUR betrugen und ich somit "nur" 1400 EUR an Werbungskosten/ Sonderausgaben nachweisen muss, um unter die Einkommensteuergrenze zu fallen.

Vielen Dank im Voraus für eure Antworten!

...zur Frage

Kindergeld mit Studium und Vollzeit?

Hallo zusammen

mein volljähriges Kind ist Student und fängt zu dem Studium in kürze in einem anderen Bereich noch eine Vollzeitstelle an

Es handelt sich nach dem Abi um sen Erststudium

Besteht der Anspruch weiter Kindergeld zu beziehen ?

Vielen Dank für eure Antworten

...zur Frage

Verlustvortrag bei Einkommenssteuererklärung

Hallo, eigentlich kenne ich mich so halbwegs bei den Steuererklärungen aus. Aber in Sachen Verlustvortrag habe ich echt wenig Ahnung. Hoffe, dass mir hier jemand weiterhelfen kann. Also nun zum Sachverhalt: Meine Tochter hat eine Ausbildung gemacht. Hat in der Zeit ein Einkommen von ca. 12.000 Euro und Werbungskosten von ca. 7.000 Euro. Sie hat aber nur den tatsächlich einbehaltenen Betrag von der Lohnsteuer zurückbekommen - rund 240 Euro. Bei Werbungskosten in der Höhe würde man ja eigentlich viel mehr erstattet bekommen. Wäre das dann der Verlustvortrag????? Oder ist der Verlustvortag nur, wenn man bei der Ermittlung des zu versteuernden Einkommens negative Einkünfte erzielt? Also, ich hoffe, ich stelle mich hier nicht gar zu blöd an. Aber in dem Punkt bin ich echt ein bissel ratlos. Vielleicht kann hier jemand meine Bildungslücke - ohne dumme Kommentare - schließen? Wäre ganz lieb!!!!!

Schon mal ganz lieben Dank im voraus!!!!!!!!!

...zur Frage

Wie lese ich den steuerbescheid bei der Steuererklärung für Student - erstausbildung?

Guten tag!

Ich war 2017 bei einem steuerseminar für Studenten und es wurde uns versichert dass man ohne Einkünfte seine Werbungskosten schonmal als verlustvortrag absetzen kann und dann nach dem Studium wenn man verdient das ganze Geld vom Studium praktisch rausbekommt.

Ich habe die Erklärung abgegeben und habe nun die Frage wie mein steuerbescheid genau zu lesen ist (SIEHE BILDER).

Als zu versteuerndes Einkommen steht eine minuszahl (-4.049€)

und bei der Festsetzung steht "Aufwendungen für ein Erststudium wurden mit dem gesetzlichen Höchstbetrag von 6.000€ pro Person als Sonderausgaben berücksichtigt."

Heißt das im Prinzip alles hat geklappt und ich muss garkeinen Einspruch einlegen o.ä.?

Über Hilfe/erfahrungen wäre ich super dankbar!

LG Jasmin

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?