Studium ein Jahr verschieben, um reisen zu können?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ein genereller Gedanke,vielleicht hilft er Dir ein kleines bisschen.. ich hätte mich mit dem Motorradvirus angesteckt und bin dem nachgegangen,hatte lange gar keinen Autoführerschein,fuhr etliche Maschinen,machte mir da,im Rahmen meiner Möglichkeiten,auch Träume wahr. Dann kam ich später in eine Phase des großen Zweifels,ob ich nicht eher auf eine Wohnung o.ä.hätte sparen sollen. Hat mir ordentlich zu schaffen gemacht. Dann bekam ich innerhalb eines Jahres zwei blöde Erkrankungen.. nun kann ich nicht mal mehr Wanderungen machen,Motorrad ist ganz aus,Lebenszeit ist wohl einiges kürzer. Aber: Ich erinnere mich gerne an meine Zeit und träume manchmal noch vom Fahren. Ich bin froh,nicht alles "auf später" verschoben zu haben,das wäre nix geworden.
Fazit: Verschulde Dich nicht über die Ohren,aber wenn Du es jetzt kannst,finanziell,körperlich(!) und mental-gönne Dir diese Eindrücke. Du weißt nicht,was mal ist. Ich habe mehr Frieden in mir,weil ich mich gerne an Erlebnisse erinnern darf.
Alles gute! :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich finde das ist eine gute Idee. Durch Reisen bekommt man eine neue Sicht für viele Dinge und hat die Möglichkeit in völlig fremde Kulturen einzutauchen. Kann ich jedem empfehlen, wenn man die Möglichkeit dazu hat.

Um dir das Reisen zu finanzieren wirst du aber wahrscheinlich an kleineren Jobs wie Kellnern oder ähnlichem unterwegs nicht vorbeikommen. Aber auch das zählt zu den Erfahrungen die du sammelst :)

Anstatt direkt nach dem Schulabschluss auf Reisen zu gehen kannst du alternativ auch überlegen während deines Studiums ein Auslandssemester zu machen. Das ist ebenfalls eine tolle Möglichkeit neue Länder und Kulturen kennenzulernen und zudem macht es sich sehr gut in deinem Lebenslauf ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nur mal als Alternativgedanke, die meisten Universitäten haben geförderte Austauschprogramme für Universitäten auf der ganzen Welt.

Wenn du dein Studium beginnst, kannst du 2-3 Halbjahre zu geringen Kosten in anderen Ländern verbringen, dort was lernen oder deinen Spaß haben und dies auch noch als Auslandserfahrung in deinem Lebenslauf verkaufen.

Könnte die bessere Variante sein ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Man sollte schon im Rahmen seiner finanziellen Möglichkeiten bleiben. Was nutzen dir die schönsten Träume, wenn du dir das gar  nicht leisten kannst. Da muss man einfach auf dem Boden der Tatsachen bleiben. Ich habe nach dem Abitur 3 Monate in New York verbracht, bevor ich mit dem Studium begonnen  habe. Das hat meine ganzen Ersparnisse aufgezehrt (6000 Euro), aber die Zeit war toll. Ein Jahr im Ausland wäre mir definitiv zu lang gewesen. Außerdem glaube ich, dass ich eine Weltreise noch mehr genießen werde, wenn ich mal älter und erfahrener bin.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?