Studium als Videoeditor?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Da verwechselst Du offensichtlich zwei verschiedene Ausbildungen. Film- und Video-Editor ist eine betriebliche Ausbildung, da kannst Du einen Ausbildungsplatz suchen.

Inhalte und Tätigkeiten: Film- und Videoeditoren bearbeiten Bild- und Tonmaterial für Fernsehsendungen, Fernseh- und Kinofilme. Dabei müssen sie die Regie-Vorgaben berücksichtigen. Auch Live-Übertragungen gehören in ihr Aufgabengebiet. Sie sind überwiegend in der Filmwirtschaft und bei Fernsehsendern beschäftigt.

Dann gibt es an Fachhochschulen und Filmhochschulen einschlägige künstlerische Studienangebote, z.B. "Montage" in Potsdam:

http://www.filmuniversitaet.de/de/studium-bewerbung/bachelor/montage.html 

Mögliche Tätigkeitsfelder: Der Studienabschluss Bachelor ofFine Arts qualifiziert die Studierenden dazu, im Bereich der künstlerischenMontage aller Bewegtbild­medien tätig zu werden.

Das Studienziel ist vorrangig die Befähigung zur Arbeit alsEditorIn – ein Berufsbild, das heute zahlreiche Facetten zur individuellenAusprägung zwischen dramaturgischen, gestalterischen, technolo­gischen undkünstlerischen Aspekten bietet.

Die Regelstudienzeit beträgt 6 Semester. - Das Studium wird mit dem Grad Bachelor of Fine Arts (B.F.A.)abgeschlossen.

In jedem Falle wird eine anspruchsvolle künstlerische Zugangsprüfung vorausgesetzt. In Potsdam wird weiterhin traditionell die Fachhochschulreife erwartet. Dazu kannst Du den aktuellen Stand noch recherchieren.

 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Als "Filmcutter" brauchst du kein Studium. Das wäre eine Ausbildung. Aber ich glaube nicht, dass du da sonderlich gute Jobaussichten hast.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?