Studium abbrechen... kann nichts tun?

...komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Ist es dein Leben oder das deines Vaters.
Ist dir das Studium wichtig oder liefert dir die Lethargie deines Vater nicht ganz unwillkommene Argumente aufzustecken?

Krieg mal den Hintern hoch und fang an deinen Weg zu suchen und zu finden.

Muß man als Student eine Wohnung haben? Es gibt WGs, Studentenwohnheime, private Zimmer und zur Not für eine Übergangszeit Jugendherbergen.

Wenn dein Vater nicht in die Hufe kommt, geh zur Not zu einem Rechtsanwalt, der deinem Vater Beine macht.
Das macht man nicht? Man läßt auch seinen Sohn nicht hängen.

Wenn er meint, sein Sohn ruiniert ihn, das hätte er sich vor rund 20 Jahren überlegen müssen und mehr in Kondome investieren müssen.

Um auf deine Frage zurück zu kommen, was ich tun würde. Ich habe gestrampelt und gekämpft, teilweise gehungert, bei Freunden gewohnt und viel nebenbei gearbeitet und studiert.
Ich bin sehr froh, daß ich nicht aufgesteckt habe.

Brich AUF KEINEN FALL das Studium ab! Eher solltest du den Kontakt zu deinem Vater abbrechen. 

Wie viel fehlt denn noch, bis du das Studium abgeschlossen hast? Und wo wohnst du jetzt? Zu Hause? Kannst du zur Uni pendeln?

Was die Wohnung angeht: Wenn du eine weniger schöne bzw. etwas außerhalb gelegene Wohnung nimmst, ist die Chance höher, dass der Vermieter es mit den Nachweisen nicht so genau nimmt, weil er froh ist, einen vernünftigen Mieter zu haben. 

Ich vermiete selbst, und das ist mir ehrlich gesagt am Wichtigsten: Ich muss vor allem das Gefühl haben, dass der Mieter mir meine Wohnung nicht ruiniert und dann wieder auszieht, wenn er gesagt hat, dass er auszieht. (Bei mir sind es u.a. Zwischenvermietungen.) So ein Gehaltsnachweis ist ja ganz nett, aber wichtiger ist mir der persönliche Eindruck. Und daran kannst du arbeiten. 

Wenn du pendeln kannst, dann mach das eben, wenn es sein muss. Oder frage Bekannte, ob du bei ihnen eine Weile unterkommen kannst. 

Übrigens, ernst gemeint: Denk einmal über den Kauf eines billigen Campinganhängers nach. Ein Bekannter hat in Frankfurt mehrere Monate auf dem Campingplatz "gewohnt", weil er eben auch Probleme hatte, dort eine Wohnung zu finden. (Frankurt ist da glaube ich noch ein bisschen härter als Köln.)

Viel Erfolg!

Übrigens - musst du in Köln weiterstudieren? Vielleicht kannst du auch in eine günstigere Stadt wechseln, z.B. Leipzig.

Für meinen Geschmack vermischt du Dinge, die nicht zusammengehören.

Fordern kannst du nur Dinge von deinem Vater, zu denen er verpflichtet ist. Unterhaltszahlungen zum Beispiel.

Es sei denn, das ist nicht deine erste Ausbildung. Dann wäre er nicht mal dazu verpflichtet, dann müsstest du sehen, wie du dein Studium finanzierst.

Dass er für dich Wohnungen anschaut und sogar für deine Wohnung bürgt - dazu ist er nicht verpflichtet.

Wenn du dich darauf verlassen hast und nun klappt das nicht - Pech.
Aber du kanst es nicht einfordern.

Vielleicht hast du ja auch einfach ein wenig zu lange gewartet, dich selbst zu kümmern und jetzt rennt dir die Zeit davon?

Vielleicht ist es nicht die netteste Art, dass dein Vater dich da nicht unterstützt, aber möglicherweise hast du dich auch zu sehr darauf verlassen?

Selbständigwerden ist eben auch ein Teil des Erwachsenwerdens.

Seit wann weißt du denn, dass dein Studium jetzt beginnt? Weiß man so etwas nicht schon länger?

Mein Sohn hat vor einigen Jahren alle sozialen Medien genutzt, um am neuen Studienort eine Unterkunft für zwei zu bekommen. Denn für ihn war hinfahren und Wohnung ansehen - aus Ostbrandenburg nach Bayern - ja nun gar keine Option. Die meisten Tipps - wer sucht gerade Nachmieter, wer vermietet privat an Studenten - hat er über die social networks.

Außerdem haben sie ein Mietgesuch bei Facebook und bei ebay Kleinanzeigen reingesetzt und durchaus auch Antworten darüber gekriegt.

Da irgendwo im Familiengesetz geschrieben steht, dass die Eltern zur Fürsorge bis zum ersten Abschluss einer Berufsausbildung sind. Demnach müsste man deinen Vater übers Jugendamt auch notfalls zwingen können.

Allerdings sollten rechtliche Schritte der letzte Ausweg sein. Vielleicht hilft schon ein "Papa, ich brauche diese Unterlagen jetzt, und außer dir kann die niemand besorgen, also beweg dich bitte, sonst kann ich nicht studieren" weiter.

Normale Eltern wollen vermeiden, dass ihre Kinder als Obdachlose enden. Je nach Umgangston würde ich auch mal provokant sagen "Juhu, ich weiß jetzt wo ich schlafe: Unter der X-Brücke, Achmed leiht mir seinen Schlafsack, Victor kennt jemanden der Getränke besorgt, und Iwan sagt, er passt auf mich auf."

Liebe Diamonddee7,

sicherlich ist es nicht schön, wenn der eigene Vater einen "hängen" lässt. Dennoch bist Du erwachsen und kannst bestimmte Dinge auch allein umsetzenn. Bpsw. kannst Du statt einer Wohnung auch ein WG-Zimmer mieten. Die Termine dafür kannst Du im Vorfeld vereinbaren. Einige WG-s lassen sich auch auf Skype-Chat´s ein. So sparst Du Dir die Kosten für die Reise. Zur Not kannst Du auch mal über Couchsurfing schauen, wie und ob Du ein paar Tage bei einer anderen Person unterkommen kannst. Ueberdies würde ich mich an Deiner Stelle auf alle Listen der Studentenwohnheime setzen lassen. Einfach anrufen und nachfragen.

Über die weitere Studienfinazierung kannst Du Dich beim Studentenwerk informieren. Eine weitere Möglichkeit ist auch immer die Bewerbung um ein Stipendium.
http://www.mystipendium.de/

Wenn Du das Studium wirklich willst, wirst Du es auch allein schaffen!
Viel Erfolg dabei!


Vielleicht denkst du mal über den lateinischen Ursprung des Begriffs "Studium" nach...

Wer schon beim kleinsten Widerstand den Kopf in den Sand steckt, für den ist eine akademische Ausbildung möglicherweise nicht der sinnvollste Weg.

Aber nochmals ein gutgemeinter Rat: komme weiterhin schlecht zu deinem Studienort, aber komm hin - und mach dein Studium fertig.

Du möchtest in die Großstadt und was erleben...ja, verständlich..... Da hat dein Vater Bedenken, da du dann wahrscheinlich noch mehr bummeln würdest. Was ist es überhaupt? Halt noch zwei Jahre durch und mach es fertig - dann kann alles mit Saus und Braus losgehen (kommt alles noch früh genug - auch das junge Leben ist nicht gefeit vor Frust, einer schäbigen Kurzaffären nach anderen und bitteren Enttäuschungen).

Stell dich gut mit deinem Vater - er meint es gut mit dir und hat noch nicht damit gedroht dich fallenzulassen.

Oje - das klingt so, als ob sich einer luschig aus dem Staub machen will, mit dem man also nicht mehr rechnen kann.

Eingedenk, dass hier eine Menge Informationen fehlen, welches Studium, welches Semester, hat dein Vater dich bislang finanziell unterstützt - wie hat sich das entwickelt, dass er nicht mehr mitmachen will? - bist du wohl gezwungen, nach vorne zu sehen und dich um BAFög etc. ab sofort selbst zu kümmern.

Es ist immer besser, selbständig und unabhängig zu sein. Dies von Menschen zu sein, die nicht mitziehen wollen, ist eine kolossale Bremse. Geht nicht!

Willst du denn dein Studium fortsetzen? Ja? Dann findest du mit Sicherheit einen Weg dazu, der ohne deinen Vater gangbar ist.


Habe meie Meinung geändert - der Vater hat recht. Keine Wohnung in Köln! Soll weiter pendeln und erstmal Studienerfolge beibringen.

0

warum soll dein Vater deine Wohnung suchen? 

Ich verstehe nicht warum du ausziehen möchtest? Nur weil der Weg zur Uni etwas länger ist? Dafür muss dir den Vater keine Wohnung bezahlen, und der Staat auch nicht. Such dir ein günstiges WG Zimmer oder setz dich auf die Warteliste im Studentenwohnheim.... Eine Wohnung wirst du nicht finanziert bekommen, ausser du kannst das selber bezahlen

Vielleicht hat dein Vater noch andere Probleme außer den ersichtlichen, dass er dich nicht unterstützen will/kann.

Wie hält er es mit seinen Unterlagen? Vielleicht hat er da ein solches Durcheinander, dass er Schwierigkeiten hat, die benötigten zu finden?! Was macht ihm wirklich Angst, wenn er an seinen Sohn denkt?

Setze dich mit ihm zusammen und bespreche die Lage, Frage ganz konkret und ruhig, was es denn ist, was ihn bedrückt, wie ihr zusammen das regeln könntet, wie er sich eine Zukunft vorstellen kann.

Freilich kannst du BAFÖG beantragen, dazu werden aber wieder Gehaltsnachweise deines Vaters und Steuerunterlagen gebraucht. Noch mehr Papierkram als er jetzt hätte.

Versuche, in deinem Sinne herauszufinden, was los ist. Es bringt euch nichts, wenn diese Angelegenheit immer aufgeblasener und ärgerlicher wird.

Ich hab aber keine Zeit mehr und das Studium rückt immer näher. Ohne Bafög... ohne Wohnung... und ohne Hilfe... er macht mir nur Vorwürfe wenn ich mit ihm rede...

0
@diamonddee7

Ach, du hast das Studium noch gar nicht begonnen? Na dann - ab nach Leipzig :-)

Aber informiere dich vorher bei Immobilienscout24 über die Preise für Wohnungen. Vielleicht gibt es noch eine günstigere Stadt. (Dresden? Erfurt? Jena?) Zumindest die Preise für Eigentumswohnungen haben in Leipzig ganz schön angezogen. Es gibt noch günstige Mieten, aber auch nicht mehr so, wie es einmal war.

Übrigens, noch eine ganz andere Idee: Wie wäre es, wenn du ein Semester jobbst, oder ein Jahr? Dann hättest du deine Finanzprobleme gelöst und bräuchtest deinen Vater nicht mehr. (Nebenbei: Ich finde es NICHT schön, was er da abzieht.)

0

Kann man den Studiengang auch bei euch in der Nähe studieren? Weil dann könntest du ja da hin gehen

0

Es muss doch irgendein Amt geben, welches kurzfristig für Dich aufkommt und sich dann an Deinen Vater wendet. BAföG oder so.

Eine Wohnung allerdings wirst Du Dir schon selber suchen müssen. Das ist für meinen Geschmack nicht die Sache Deines Vaters. 

Insgesamt klingt es eher so, als ob Du zukünftig besser ohne ihn planen solltest. Abbrechen würde ich gar nichts. 

Ich kriege ohne seine Hilfe keine Wohnung mehr bis da Studium beginnt. Ich hab nichts und brauche ihn als Bürgen und daher auch Gehaltsnachweise.

0
@diamonddee7

Es kann ja aber nicht nur Dein Vater bürgen, sondern auch andere Familienangehörige oder Freunde oder die Bank. Es gibt sogar Versicherungen, die die Bürgschaft übernehmen. An einer Bürgschaft kann es nicht scheitern. Auch in Köln nicht.

0
@godlikegenius

Glaub mir, die Sache ist dringend. Keiner meiner Angehörigen ist ein williger und ausreichend solventer Bürge - nur mein Vater. 

0

Ich lese auch aus deinen anderen Antworten immer nur "Vater, Vater" heraus. Von dieser Denke musst du wegkommen. Hier scheint mir eine allgemeine Abhängigkeit vorzuliegen, die dich daran hindert, zu deinem eigenen Leben zu finden.

Was sagt denn deine Mutter dazu?

Verstehst du es nicht...?! Ich würde alles alleine machen, habe mich um alles allein gekümmert aber ich brauche Dokumente und Bürgschaften meines Vaters ... in zwei Tagen stehen Besichtigungen an...

0
@diamonddee7

Tja - und was erwartest du jetzt von GF? Man bekommt nicht immer die Antworten, die man möchte, sondern die man braucht.

Auch musst du das genauso deinem Vater sagen. Wenn von ihm nicht das benötigte kommt, dann wird das wohl nichts werden mit der Wohnung. Habe aber etwas den Eindruck, dass dein Studium im Moment nicht so wirklich dein Ding ist...könnte das sein? Daher verlagerst du den Fokus auf perphere (im Fall der Whg buchstäblich) Probleme.

1
@diamonddee7

Ich meine, in die Anonymität hinausfragen (das sind immer die Fragen, die man sich selbst stellt), ob du dein Studium abbrechen sollst, sagt ja auch einiges aus. Wie läuft es denn mit deinem Studium? Vielleicht dauert deinem Vater das Ganze zu lange.

0

du könntest doch Bafög beantragen und dir ein kleinen Nebenjob suchen.

Ja, aber ich krieg ja nicht mal ne Wohnung so wie mein Vater sich anstellt. Ihm ist alles zu viel und eine Bürgschaft kann ich das vergessen. Der Wohnungsmarkt in Köln kennt keine Gnade.

0
@Arina555

Da hab ich angerufen... die meinten das ist ne Lotterie und es sieht derzeit schlecht aus weil ich weit hinten in der Warteliste aufgeführt bin. Mit viel Glück könnte das klappen aber darauf ist kein Verlass.

0
@diamonddee7

Dein neues Zuhause? (Wenn du handwerklich begabt bist.)

https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-wohnwagen-mobile/koeln/c220l945

Achtung: TÜV abgelaufen. Ich würde erst einmal einen Campingplatz suchen, dann fragen, ob Dauercamper erlaubt sind. Außerdem wirst du den TÜV brauchen, um den Anhänger auf den Campingplatz zu transportieren. (Das sollte der Verkäufer für dich übernehmen, gegen einen kleinen Aufpreis.)

0

Was möchtest Du wissen?