Studium abbrechen? hilfee schnell

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo mido,

Ohne eine Alternative alles hinzuwerfen ist keine gute Idee. Das wirst du nur irgendwann bereuen. Und an deiner familiären Situation würde es ja auch gar nichts ändern. Solche Phasen hat jeder mal. Wichtig ist, dass du jetzt mal heraus findest woran deine Überforderung liegt. (Schlicht weg zu viele Seminare belegt, falsches Lernen, Vermeidungs-/ Aufschubverhalten, kein Leben neben dem Studium etc.) Und lass dich nicht zu sehr von der Idee beeinflussen, dass du dein Studium in Regelstudienzeit schaffen musst. Beleg lieber ein paar Verunstaltungen weniger und bestehe die Prüfungen als dass du weiterhin überfordert bist und dann aus Frustration abbrichst. Denk auch dran, dass du einen Ausgleich brauchst. Lieber nur vier Stunden am Tag lernen und das richtig als 12 Stunden durchpowern und am Ende zusammen brechen. Auch das Lernen an der Uni muss man erst lernen. Gib dir selbst etwas Zeit. Überstürzte Entscheidungen sind selten gut!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Studier weiter... Diese schwierige zeit geht vorüber, und dann bereuest du es!! Nutzte dein Chance so etwas zu studieren, du wirst dem ewig nachtrauern wenn du es hinwirfst, egal wie schwer deine Lage ist. Bitte mach weiter!!!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde auch erstmal eine 'Pause' einlegen, denn bei dem Stress schafft man nicht alles! :) Erstmal warten bis Ruhe eingekehrt ist und man nicht mehr so viel um die Ohren hat - dann nochmal mit aller Konzentration starten!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?