Studium abbrechen aus finanziellen Gründen?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Zuerst einmal: Wenn es irgendwie geht, würde ich auf keinen Fall das Studium abbrechen. Du wirst dich dein ganzes Leben ärgern über diese Entscheidung. Du bist ja schon recht weit und in 1-1,5 Jahren fertig damit. Daher würde ich alle Anstrengungen unternehmen, das Studium zu beenden. Mit einem akademischen Abschluss hast du auf dem Arbeitsmarkt einfach bessere Chancen. Guck mal hier, da sind einige gute Finaizierungstipps zusammengefasst: http://www.wirtschaftspsychologie-studieren.de/studienfinanzierung/

Meine weiteren Ideen für dich:

  • Studienberatung der Hochschule nutzen. Es gibt ja manchmal auch hochschulinterne Stipendien oder die Möglichkeit, die Studiengebühren zu stunden.
  • Hochschule wechseln und BWL an einer anderen Uni weiterstudieren. So könnte man z.B. in den Osten Deutschlands gehen und dort weiterstudieren. Vorteil: Sehr moderne Hochschulen, gute Betreuung und niedrige Lebenshaltungskosten. Oft sogar auch keine Studiengebühren. Dafür muss man halt flexibel sein.
  • Zweiten Job annehmen. Ich habe zur Studienzeit monatlich 800 Euro (abzgl. ein paar Steuern) verdient, weil ich zwei Jobs gemacht habe. Das ist natürlich ne Menge Arbeit, aber so kommt Geld in die Kasse. Nur das Studium sollte nicht drunter leiden. Wenn du ein Gewerbe anmeldest, könntest du beispielsweise bei Promo-Agenturen am Wochenende arbeiten
  • Dich für ein Stipendium bewerben. Es gibt hunderte von Stipendiengebern in Deutschland. Wenn du dir Nischenanbieter aussuchst und nicht zu den großen rennst, die sowieso immer als erstes angeschrieben werden, könntest du evtl. auch ein Stipendium oder Büchergeld oder oder oder erhalten
  • Studienkredit. Ich hab gelesen, dass du das eigentlich nicht möchtest, aber der KfW Kredit ist sehr günstig und du brauchst ja anscheinend auch nur 100-200 Euro pro Monat. Das macht bei 1,5 Jahren, also 18 Monaten, 3.600 Euro Finanzbedarf. Sowas solltest du nach dem Studium gut wieder abbezahlt bekommen.

Viel Erfolg und halt durch!

an der uni gibts doch sicher ne beratungsstelle die können dir das sicher gut erklären und dir auch helfen und möglichkeiten zeigen.

ansonsten halte ich persönlich recht viel von einem dualen studium da hast du immerhin den voreil das du alle 3 monate arbeitest und druchgehend dein gehalt bekommst. glaube nur quereinsteigen is da nicht so man kann sich nur manche sachen anrechnen lassen und muss dann keine n klausur schreiben. in der regel bekommst du da ein azubigehalt das bei allen die ich kannte über den 400+100 euro liegt. ka ob dir das helfen würde.

Du kannst dich freistellen - Beurlauben - lassen, ja. Dafür musst du einen Antrag stellen. Musst du mal bei der Studienberatung nachfragen.

Hast du schon mal über einen Studentenkredit nachgedacht? Nur wegen der Studiengebühren das Studium abzubrechen, wäre einfach zu schade.

Ist denn auch keine Oma oder Tante da, die dich etwas sponsern könnte? Was ist mit Bafög?

http://www.deutsche-bank.de/pbc/pk-studium-studentenkredit.html?kid=i.9128.90.70

ich dachte Beurlauben geht nicht aus finanziellen Gründen? Nein, über einen Kredit wollte ich bisher noch nicht nachdenken :( Opas und Omas hab ich schon länger gar keine mehr... Laut Bafög verdient mein Vater scheinbar genug. Das Problem ist, dass meine Eltern vor Jahren ein Haus gebaut haben - bei dem ziemlich gepfuscht wurde und somit wurde alles teurer.. und leider geht dafür das ganze Geld meiner Eltern drauf :(

0
@LaraSophia

Geh einfach zur Studienberatung und frag nach. Wenn es aus finanziellen Gründen nicht geht, können sie dir vielleicht einen Tipp geben, was zieht.

Und bevor du dein Studium schmeißt, solltest du als allerletzte Möglichkeit doch noch mal über einen ganz kleinen Kredit nachdenken.

0

Du kannst Bafög beantragen und du kannst ein Urlaubssemester beim Studentenwerk eintragen lassen. Außerdem kannst du das tun, was fast alle Studenten heute tun müssen: Arbeiten gehen. Putzen, Regale einräumen, auf dem Wochenmarkt aushelfen, im Büro die Ablage machen usw.

ich arbeite doch bereits - hast du das mit dem 400 euro Job überlesen!!!! Bafög bekomme ich keins! Das hab ich schon längst beantragt - laut denen verdient mein Vater scheinbar genug - dabei hat er ein Haus abzubezalen -.-

0

Stelle einen Aktualisierungsantrag und versuche es erneut, indem du mit der Kurzarbeit argumentierst. Ansonsten müssen deine Eltern dir wenigsten ein bisschen was beisteuern - und wenn es nur leihweise ist. Nach dem Abschluss hast du dann Gelegenheit von deinem Gehalt einiges zurückzuzahlen.

Ich weiß, es ist ein heißes Eisen, aber dein Vater muss auch überlegen, wie er noch an Geld kommen kann. Ggf. kann er auch mit der Bank besprechen und seinerseits vereinbaren, dass er eine zeitlang nur die Zinsen fürs Haus bezahlt, aber nichts vom Darlehen tilgt, während du in der Ausbildung bist.

0

Kannst du dir nicht das Geld von Freunden/Bekannten ausleihen? Villeicht kannst du es ja dann nach dem Bachelor langsam zurückgeben.. LG

Was möchtest Du wissen?