Studieren-Studium Intelligenz- und Leistungstest?

4 Antworten

Da Oliver und Otto gleich groß sind, fallen beide weg.

Was bleibt übrig?

Bert ist kleiner als Benno, Benno ist größer als Otto

Bert ist also der Kleinste.

Verdammt, letzten Satz nicht gelesen.

Keine der Antworten ist richtig. ERROR in der Angabe.

1

keiner, da 2

Deine Antwort stimmt.

Kann durch tägliches Trinken von Cola oder dergleichen die Intelligenz eines Menschen geschädigt werden?

Seit ca. 3 Monaten kaufe ich mir jede Woche ne 1,5 Liter-Flasche Cola mit Vanillegeschmack, von welcher ich dann täglich etwas nehme. Wird sie leer, hole ich mir sofort eine neue. Dazu muss ich aber sagen, dass ich dies eig. nur tue, um mich wenigstes halbwegs fit halten zu können. Allerdings fühle ich damit dann genau so,wie vor dem Beginn des Colatrinkens..naja außer, dass ich mich dadurch an manchmal etwas fitter fühle. An anderen dagegen bringt mir das Trinken so gut wie gar nichts. man ist eben den ganzen Tag müde, insbesondere morgens wie zuvor.

Jedoch fällt es mir seit anfang Dezember auf, dass ich in fast allen Schulfächern von meinen Leistungen/Noten her (befinde mich seit September in einer schulischen Ausbildung mit Fachabi,sprich Doppelqualifikation) immer mehr abgerutsche, obwohl ich genauso viel lerne, wie vor dem beginn der Situation mit cola. An mangelder Konzentration kann es,denke ich zumindest nicht liegen. Zwar kann ich mich oft nicht auf Fächer konzenrieren, an welchen ich stark desinteressiert bin, jedoch war dies eig. schon immer der Fall. Üben für die Schule tue allerdings genauso viel,auch mit Nachhilfe wie davor,da mir das schulische Lernen allgemein auch schon immer sehr schwer viel (hab aber auch einen iq von 85)

Wie schon gesagt, merke ich seit einiger, dass ich trotz des vielen und in gleicher Menge Lernens, bis auf ein paar Ausnahmen eigentlich nur schechte Noten (meist 3-5) schreibe. Mal liegt es an dem mangelden Verständnis für das Fach,mal an irgendwelchen Blackouts, welche ich während eines Tests sowie Klausuren bekomme. Das zuletzt genannte hatte ich zwar ebenfalls schon davor, konnte dennoch mit sehr viel Übung und/oder Nachhilfe einigermaßen vernüftige Leistungen in der Schule erbringen. Zudem gibt es noch Tage,an denen ich mich extrem schwer tue, mit Leuten in einem vernüftigen Deutsch zu reden oder dies auch gar nicht kann. Damit meine ich jetzt natürlich nicht die Jugendsprache voller Ausdrücke wie z.B. "F*** d**ch" oder "Sch***el", sondern einfach nur die komplett falsche Grammatik sowie Wortwah,die ich dann so habe :D Außerdem sage ich recht häufig Dinge,die für jeden Iditen mehr als selbstverständlich sind.

Von daher nun die Frage, ob man vom täglichen Trinken von Cola oder ähnlichen Getränken dumm werden kann. Und wenn es eurer Meinung nach so sein könnte, dann würde es mich interessieren,ab welcher Menge pro Tag dies dann der Fall wäre?

...zur Frage

Welcher Aspekt der künstlichen Intelligenz eignet sich gut als Thema für eine Vorwissenschaftliche Arbeit?

Die VWA ist eine Art Abschlussarbeit der österreichischen AHS über 40.000 - 60.000 Zeichen. Das Thema sollte dabei möglichst präzise und nicht allzu weitreichend gewählt sein.

Ich möchte unbedingt etwas zu künstlicher Intelligenz schreiben, muss aber den Themenbereich noch eingrenzen. Danke im Vorhinein!

lG Benno :)

...zur Frage

Gibt es etwas was dagegen sprechen würde?

Eine hypothetische Frage an die Klugen Köpfe unserer Gesellschaft.

Vorwort.

Leute die sich viel auf dieser Plattform herumtreiben, fällt natürlich mit der Zeit die enorme Menge an ''negativ zum Leben eingestellte'' Personen auf.

Natürlich ist mir bewusst, dass viele Leute die behaupten ''Suizid''-gefährdet zu sein, nur die Sinnlosigkeit ihrer Existenz bedenken und es folglich gar nicht sind.

Auf jeden Fall gibt es eine beträchtliche Menge an Personen die Ihr Leben gar nicht wirklich wollen. Zum Selbstmord zu Ängstlich sind, oder andere Hemmungen verspüren, und so in ihrem Leben stumpf und nahezu ''Sinn-frei'' vor sich in vegitieren, bis das der Tod sie von Ihrer Welt scheidet.

Wenn man nun bedenkt dass Sterbehilfe selbst für Todkranke nur in Ausnahmefällen gestattet ist, kommt doch die Frage auf warum die Gesellschaft nicht möchte das eine X-Beliebige Person verstirbt.

Die Idee/ Der Denkanreiz.

Wieso macht man nicht Selbstmord für die Gesellschaft zugänglich ?

Man könnte Selbstmordzentren errichten wo Menschen, Ihr leben in würde abtreten können ohne vor einen Zug springen zu müssen und damit sich selber auch als Zivilisten eine Bürde aufzutragen. In diesem Zentrum würde man wie ein Hund oder eine Katze eingeschläfert werden. Ich meine wenn sie ihrem Kätzchen das ''antun'' können, wieso ein Mensch sich nicht selber ?

Das Ziel - Menschen Würdevoll und Schmerzfrei ohne Schädigung der Gesellschaft abtreten zu lassen.

Pros/ Vorteile

Beispiel:

Man würde der Überbevölkerung entgegenwirken. Damit einhergehen wären z.b die Wohnungssuche in Ballungsgebieten einfacher.

Da es sich hier um eine Hypothetische Frage handelt, überlasse ich euch selber Vorteile und Nachteile zu überlegen. Doch eine Überlegung möchte ich euch dennoch ans Herz legen.

Wenn irgendwann nur noch die Menschen Leben, die auch Leben wollen wäre die Erde voller Enthusiasmus, Ideen, Anreize und allgemein viel Positiver.

Zusatz/Zusätzliches

Außerdem würde das der wichtigsten Regel/dem wichtigsten Gesetzt entgegenkommen.

'' Die würde des Menschen ist unantastbar''

Warum lasst ihr dann einen Menschen nicht die Würde und zwingt ihm einen derartigen Löwendienst auf. / Und den Familien.

Nun seid ihr dran ! Teilt mir eure Meinung vom '' Transparenten Selbstmord '' mit.

Ich bin gespannt. Mfg !

...zur Frage

Was ist die Lösung des Rätsels des Verkäufers?

...zur Frage

Einsteins Rätsel- wirklich nur von 2 % der Bevölkerung lösbar?

Guten Abend! Sicherlich kennen einige hier "Einsteins Rätsel", hier ein Link: http://www.logisch-gedacht.de/logikraetsel/einsteinraetsel/ . Angeblich sollen es nur 2 % der Bevölkerung lösen können, was ich mir nicht vorstellen kann. Ich habe es nämlich auch geschafft, ohne Stift und Zettel, nur durch nachdenken und ich glaube, dass das eigentlich jeder schaffen kann, wenn er sich ein wenig konzentriert. Stimmt das also mit den 2 %? Mit Stift und Zettel schafft das doch jeder! Vielen Dank :-)

...zur Frage

Depression - Denken unkreativ, unlogisch

Hallo, Ist es möglich, dass bei einer Depression Denkvorgänge und z.B. Gedächtnis, logisches Denken, Kreativität stark eingeschränkt werden? Ich bin derzeit in einer Depression ( nein, keine Modekrankheit, eine echte Depression) und frage deshalb, weil es mir an mir selbst aufgefallen ist.

Wäre dankbar für Antworten! LG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?