Studieren oder Ausbildung was macht mehr Sinn?

4 Antworten

Bei der Auswahl würde ich Religionspädagogik machen. Hauptsächlich deshalb, weil Pflege meine Horrorvorstellung ist. Lieber gesunde Kinder und Jugendliche als Altenheime. Aber das ist eine persönliche Präferenz. Eine klare Empfehlung gibt es hier wohl nicht, du musst einfach überlegen, was du lieber arbeiten willst am Ende.

Ich würde dir die Ausbildung empfehlen, einfach, weil das Thema eher praktisch veranlagt ist. Solltest du dann später doch noch ein Studium benötigen, könntest du das vielleicht berufsbegleitend machen und dich von deinem zukünftigen Arbeitgeber unterstützen lassen.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Habe 2017 mein Abitur gemacht & studiere seitdem Informatik

Wie kommst du denn ausgerechnet auf diese beiden Optionen? Pfleger oder Arzt, Erzieher oder Lehrer könnte ich jetzt nachvollziehen. Aber Pfleger oder Religionspädagogik? Vielleicht gibt es ja noch weitere Alternativen? Wenn du einen sicheren Job willst und dir ein Studium lieber ist, such evtl. einen anderen Studiengang aus?

Schau mal soviel Auswahl gibt es nicht. Siehe link unten. Glaube und christliche Werte kann ich mich identifizieren. Mathematik ist nicht meine Staerke. Geschichte waere eine Option aber Jobaussichten wohl ditto wie RP.

https://slw.univie.ac.at/studieren/bachelor-und-diplomstudien/

0
@Telllbgjj

Verstehe. Mach vorher mal ein Praktikum an einer Schule oder irgendwas im pädagogischen Bereich.

Ich habe auch nach Fächern ausgesucht. Aber die stehen nicht im Vordergrund, fürs Lehramt muss man sich eignen. Jetzt schleppe ich ein Staatsexamen durchs Berufsleben und muss mich immer noch in jedem Vorstellungsgespräch (in der Wirtschaft) dafür rechtfertigen, 11 Jahre nach dem Abschluss.

Pfleger ist nicht schlecht für Migranten, die so zu ihrem Aufenthaltstitel kommen und fast für lau diesen Knochenjob machen (müssen). Nichts gegen Pfleger, war selbst lang Pflegehelferin in TZ neben dem Studium, aber wenn du andere Zukunftsoptionen hast....

Ich glaube mein Fehler war auch, dass ich die Studiengänge nacheinander durchgelesen habe und überlegt, welches Fach gut wäre. Wo du mir den Link schickst, erinnere ich mich daran. Theologie, Geschichte, Archäologie oder Afrikanistik, alles nette Spaßstudiengänge. Machst du hoffentlich nicht so?! Schau lieber in einer Berufedatenbank mit Beschreibung von Berufsbildern, nicht in einer Liste mit Studiengängen, von denen 70% indiskutabel sind für Menschen, die später mal von einem Arbeitseinkommen leben müssen. Bei den Berufsbildern steht dann ja dabei welches Studium man braucht

0

Bei dem Studiengang auf jeden Fall die Ausbildung!

Ich hoffe, ich konnte dir helfen. Beste Grüße

Hans Dieter

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Ich bin eigentlich Experte für alles. Häufig auch studiert.

Was möchtest Du wissen?