Studieren mit schlechtem Abi - Wie!? :D

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Jede Uni hat für jedes Studienfach jedes Semester einen anderen NC. Man kann dir also jetzt keine Pauschalantwort geben, obwohl es Studiengänge gibt, die fast immer einen sehr hohen NC haben (Medizin, Psychologie) und Studiengänge, die meist zulassungsfrei sind oder einen niedrigen NC haben (Informatik, Mathematik, Physik). Nach solchen Studiengängen zu suchen bringt dir aber nix. Du solltest dir erst Gedanken darum machen, was du eigentlich studieren willst und dann kannst du dich informieren, an welcher Uni du Chancen hättest, aufgenommen zu werden. Mit deinem Schnitt musst du flexibel sein, ggf. das Bundesland wechseln und dich an vielen Unis bewerben. Aber es ist nicht unmöglich. Ich hatte auch nur nen Schnitt von 3.2 im Abi und ich habe inzwischen 4 versch. Studiengänge studiert, 2 davon abgeschlossen (und einen jetzt im Master). Siehe auch hier: http://www.gutefrage.net/tipp/wie-finde-ich-den-passenden-studiengang

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das FSJ wird Dir nicht positiv, aber auch nicht negativ ausgelegt. Das eine hat mit dem anderen nichts zu tun. Es gibt genügend Fächer, wo kein NC verlangt wird. Du solltest Dich mal an Deiner nächst gelegenen Uni erkundigen, oder besser erst mal Gedanken machen, in welche Richtung Du was machen möchtest. Einfach ein Fach aussuchen, Hauptsache Studium bringt ja mal rein gar nichts. Kenne einige, die mit "schlechtem" Abi eine Ausbildung gemacht haben und dann noch studiert haben. Diese Möglichkeit gibt es ja schließlich auch in genügend Fachbereichen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mir gefällt Dein Ansatz nicht.

Staatlich anerkannten Unterricht findest Du auf youtube wenn Du Fach und Thema eingibst. Auf gleiche Art findest Du mit der Suchmaske des Browsers für jedes Fach ganz tolle kostenlose Seiten die sehr nützlich sein können.

Lerngemeinschaften machen viel Sinn für jede einzelne beteiligte Person.

Lernpaten stehen nicht nur wegen des Stoffs gerne hilfreich zur Seite.

Kennst Du die sich selbst erfüllende Prophezeihung? So lese ich das. Du darfst Dir mehr wert sein. Also nimm erst mal den Kopf bitte aus den Sand. Dann knirscht es auch nicht so sehr zwischen den Zähnen.

So. Nun zu Studium allgemein. Auch hier ist Dien Ansatz grundsätzlich falsch. Das nutzt Nichts. Du wirst mindestens 50 Jahre arbeiten müssen. Und da willst Du irgendeinen Job machen der Dir keine Freude machen wird, Deinen Interessen nicht entspricht? Halte bitte die Lehrer an den Universitäten nicht für blöd. Und schon gar nicht die Arbeitgeber. Nicht ohne Grund haben wir ein anwachsendes Heer Studierter welches sich von kostenlosem Praktikum zu kostenlosem Praktikum durchs Leben schlägt. Kostenlos für die Arbeitgeber.

Überlege also zunächst was Du kannst, was Dir Spaß macht. Dann schaue auf uni.de nach welche Studiengänge es dazu gibt. Hier und da gibt es in zunehmendem Maß Kooperationen mit ausländischen Universitäten die keinen Numerus Clausus haben dafür aber ihre auf Deutsch gehaltenen Vorlesungen ausweiten. Unter Umständen kannst Du Praxis nachweisen? Es könnte die eine oder andere Universität gerade dann interessieren wenn Du mehrsprachig bist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt zulassungsfreie Studiengänge, in Duisburg beispielsweise Informatik....außerdem hast du noch die Möglichkeit, durch Wartesemester einen Studienplatz zu erhalten - Informiere dich am besten selbst...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gibt auch viele Studiengänge die NC-frei sind, da findest du bestimmt auch etwas ,keine Angst. Sin ddann zwar wahrscheinlich nich ganz so pralle Studiengänge aber besser als nix

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt Studiengänge, die einen NC haben, aber auch welche die keinen haben.
Da musst du dich einfach mal im Internet informieren.

Eine gute Möglichkeit für dich wäre aber auch ein Termin beim Studienberater.
Er kann dir helfen, den richtigen Studiengang zu finden und dir erklären,
wie du es am besten schaffst einen Platz zu bekommen.

Wenn du ein FSJ machst, bzw eine Ausbildung oder Berufserfahrung hast,
wird dir das angerechnet.
Je nachdem auch, wie lange du etwas gemacht hast.
Praktika werden ebenso angerechnet (längere).
ABER:
Es wird dir nur angerechnet, wenn es auch etwas mit dem Studiengang zu tun hat

Angerechnet werden dir dann aber auch deine Wartesemester.
Die bekommst du aber nur, wenn du nicht ein anderes Studium beginnst oder eine Ausbildung machst.

Wichtig ist auch, dass du dich nicht nur an 3 Unis oder FHs bewirbst,
sondern alle Möglichkeiten ausschöpfst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

also mein bruder der hat auch gerade sein abi geschafft aber auch nicht mehr der schlauste schüler bzw nicht den besten durchschnitt.

er macht gerade ein halbes jahr auslandaufenthalt in australien(work and travel) und er sagte, dass jeder irgendwo angenommen wird besonders in den Osten.

klar wirst du nicht medizin studieren aber das braucht ja auch nicht jeder

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du Wartesemester einschiebst und dich dann am besten noch soziel beteiligst, z.B. Altenheim ist die Chance auf einen Studienplatz höher:-) Viel Glück!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi,


Wenn man sich für ein Studienplatz mit NC bewirbt und nicht angenommen wird, gibt es noch einen einfachen Weg den man vor einer Klage versuchen kann.


Das NC Verfahren deckt nicht alle Vorhandene Plätze ab. Das heißt es gibt noch Restplätze die für andere Verfahren "reserviert" werden. Z.B. für Ausländer, etc.


Man kann sich also für einen Studienplatz außerhalb des NC Verfahren Bewerben. Dabei ist dann deine Abi Note irrelevant.


Hier kann man eine Bewerbung für wenig Geld erstellen und abschicken:

https://sites.google.com/site/studierentrotznc/home


Gruß

Thomas

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

3,5 - wie schlecht ist das denn??? Na, aber studieren wirste trotzdem NOCH können. Aber in 10 Jahren bekommt man mit dem Abschluss kein Studienplatz mehr, da immer mehr Leute auf die Idee kommen zu studieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?