Studieren mit saumäßigen Fach-Abi?

...komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Falsche Frage. Die Frage müsste sein: Was will ich später beruflich machen? Wenn das Berufsfeld einigermaßen klar ist, dann sollte die Frage folgen: Was für eine Ausbildung oder was für ein Studium brauche ich dazu? Falls Studium,dann: Wie kann ich eine Zulassung in dem benötigten Studium bekommen? Oder gibt es ein Alternativstudium, in das man leichter reinkommt? Falls Lehrstelle: Was habe ich für Qualifikationen (auch persönlicher Art), die mich für einen potenziellen Arbeitgeber interessant machen könnten (trotz meiner schlechten Noten)? Als Coach und Studienberater mit 30jähriger Berufserfahrung behaupte ich: Jeder - sofern er/sie nur ausreichend motiviert ist - kann einen Studienplatz im gewünschten Studium erhalten (Ausnahme sind Studiengänge, bei denen eine Eignungsprüfung wie bei Sport und Kunst stattfindet). Man muss sich nur gute Berater suchen. Das gilt auch für die Suche nach Lehrstellen. Da die Zahl der Lehrstellenbewerber aufgrund der schrumpfenden Kinderzahl von Jahr zu Jahr weiter sinkt, sind viele Betriebe großzügiger geworden, was die Anforderungen an Bewerber betrifft. Man muss nur hoch motiviert sein und sich gut auf den möglichen Arbeitgeber einstellen. Deine Überlegung (denn Du bist ja wohl "Herr X"), das zu studieren, wo Du genommen wirst, ist keine gute Lösung. Denn zum einen gibt es viele Studiengänge, die keine Zulassungsbeschränkungen haben (vor allem im Ingenieurbereich) und zum anderen wirst Du in einem Studium, das Dich kaum interessiert, nicht die Leistungen erbringen können, um im Studium und später im Beruf erfolgreich zu sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn es kein NC - Fach ist kannst Du damit studieren und wenn es etwas ist was Dir gut liegt kann und wird es sogar funktionieren, weil Du im Gegensatz nur das Fach studierst was Dich interessiert und was Du Dir mal vorstellen kannst später zu machen, so ist eine ander Ausgangslage als beim Schulbesuch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

ein Studium als Notlösung, weil man keinen Ausbildungsplatz gefunden hat, ist meist keine gute Lösung. Das Risiko, das Studium abzubrechen, ist recht hoch.

Besser ist es seine Stärken herauszufimden: praktische Arbeit, Reden, PC, Handwerkliches .....

Dann sollte er dort Nebenjobs, Praktika etc. machen.

Ein Termin bei der Berufsberatung der Arbeitsagentur kann sehr hilfreich sein (z.B. EQJ)

Ggf. sollte er eine Lehrstelle annehmen, die nicht seinen Traumberufen, aber seinen Fähigkeiten entspricht. Ggf. kann er danach immerr noch studieren.

Vielleicht hilfreich:

http://www.patenmodell.de/arbeitsuchende/informationen/

Gruß

RHW

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Je nachdem was du studieren willst kann das seeeehr schwierig werden. Denn zuerst werden alle Abiturienten genommen, bevor man Fachabiturienten mit schlechtem Schnitt nimmt. Ich hab auch Fachabitur und bei uns wurde keiner an einer FH genommen der schlechter als 2,3 war. Du kannst deinen Schnitt aber durch eine gute Ausbildung verbessern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also ich kenn total viele die mit einem schlechterem durchschnitt eonen studiumsplatz gefunden haben such mal nach studiengangen ohne einen nc odee bewirb dich im sommersemester da es dann weniger beweebungen gibt mfg Tt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von user1245
01.10.2011, 23:06

Sind die alle in Rechtschreibung so gut wie du? Dann wundert mich das schlechte Abi nicht!

0

Ja, wenn er einen studiengang findet, der passt. Einen NC gibt es nicht auf jedes Studium.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Einiges. Viele Studienfächer sind zulassungsfrei...also jeder wir angenommen. Damit ist sogar BWL etc. möglich. Medizin wäre maximal im Ausland möglich

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Rheinflip
01.10.2011, 23:14

Medizin mit Fachabi? Kool....

0

Also jemand der studieren will sollte ERSTENS natürlich die Voraussetzungen erfüllen... das ist mit VIELEN FEHLTAGEN und einem 4er Schnitt KEINE...

Im Übrigen... wenn er denn Elan nicht mal aufbringt um sich selbst zu informieren wie sein RESTLICHES Leben verlaufen soll??? Wie soll es dann mit einem Studium funktionieren???

Warum kümmerst Du Dich darum wenn er es selber nicht hinbekommt? Willst Du auch für ihn zu den Vorlesungen gehen?

Und was bringt es ihm irgendwas vorzuschlagen was mit einem 4er Schnitt zu studieren ist... wenn es ihn nicht interessiert... Man studiert doch nicht einfach weil man da was kriegt...

Er muss doch irgendwelche Vorlieben haben...

Vielleicht sollte er auch einfach BESSER eine AUSBILDUNG machen... Aber auch dort WIRD LEISTUNG GEFORDERT...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vielleicht sollte er mal über ein Nautik-Studium nachdenken?

Dort spielen die Noten teilweise nicht die entscheidende Rolle.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn Herr X schon keine Lust hatte ein ordentliches Fachabi zu machen und sich einen sch... drum gekümmert hat, da zu erscheinen, warum sollte jetzt wohl ein Studium klappen?

Ewiger Student?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ANAVRIN
01.10.2011, 23:09

Das hilft mir und Herrn X nicht weiter...

0

Irgendwas ohne Numerus Clausus auf jeden Fall.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein Notausgang wäre ein Studium bei der Bundeswehr ?! Zur Bundeswehr ? Ich bin doch nicht blöd !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ANAVRIN
01.10.2011, 23:26

Ne, lass mal. Da war ich schon...^^

0

uni.de beantwortet diese Frage gewiss auch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?