Studieren lieber außerhalb oder im wohnort?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Wenn du in eine ferne Stadt ziehst, gewinnst du an Selbstständigkeit, und hast auch mehr persönliche Freiheiten, falls die Alternative wäre, bei den Eltern zu wohnen. Wenn du aber auch innerhalb deiner Stadt eigene Wohnung beziehen würdest, könnte dir das auch ausreichen, man muss ja nicht direkt ins kalte Wasser springen ;-)

Grundsätzlich ist es in der Studienzeit so, dass man in der ersten Jahren vor allem soziale Kontakte knüpft und viele Freizeitaktivitäten mit den Kommilitonen teilt, daher wäre es besser, wenn die Eltern nicht mitbekommen, was man so treibt. Diese Phase ist sicherlich wichtig für die Entfaltung der eigenen Persönlichkeit, daher würde ich das durchaus ernst nehmen.

wenn du bisher gar nicht selbstständig warst, selbst kochen, hausputz etc. würde ich während Studium zu Hause wohnen bleiben.

Denn weg von Zuhause musst dich um alles kümmern aber auch ums Studium. Du sparst ne Menge Zeit.

Etwas anderes wenn Du Mitglied einer Studentenverbindung wirst. Es kann sogar sein dass einige Verbindungen eine extra Köchin haben, so dass du dich darum nicht kümmern musst.

Studieren ist ziemlich teuer. Wenn du zuhause wohnen bleibst, kannst du ne Menge Geld sparen.

Aber vielleicht solltest du das auch mit deinen Eltern absprechen

Ich finde es besser, wenn man sich ab Studienbeginn vom Elternhaus löst.

Ohne weitere Information würde ich die in meinem Wohnort bevorzugen.

Wohnort gut, weil billig (wahrscheinlich).

Qualität und Reputation ... ?

Was möchtest Du wissen?