Studieren kostenlos - kann man Modedesign auch "günstiger" studieren?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Das, was du meinst (was weggefallen ist) sind die Studiengebühren an staatlichen Unis. Die Gebühren von 11.000 Euro, die du aufzählst, sind die Studiengebühren der privaten Unis und Modeschulen.

Wenn du Modedesign "günstig" studieren willst, solltest du hier in der Liste gucken: http://www.mode-studieren.de/mode-studiengaenge-deutschland/ Da gibt es zwar viele private Hochschulen mit hohen Studiengebühren, aber auch staatliche Hochschulen, z.B.:

  • Hochschule Reutlingen
  • Kunsthochschule Halle
  • Hochschule Hannover
  • Hochschule Trier
  • Uni Paderborn
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

bei solch hohen gebühren geht es wahrscheinlich um private hochschulen und private universitäten. da hat man dann schon mal einen monatlichen beitrag von 400-700€. eine normale universität oder hochschule hat den s.g.  semesterbeitrag (variiert zwischen 200 und 300€ im halben jahr) mit dem werden u.a. Verwaltungskosten gedeckt und du kannst kostenlos mit bus und bahn in deiner region fahren. modedesign kannst du bestimmt auch an normalen unis und hochschulen studieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kuribo12
17.11.2015, 03:08

Vielen Dank für die Antwort. Okay das beruhigt mich schonmal sehr :) 300 € im halben jahr wäre kein Problem. 400 € im monat aufjedenfall ( ich wohne alleine ) ... wenn du mir noch die Frage beantworten könntest was genau für "Gebühren" weggefallen sind wäre ich dir dankbar :) musste man früher noch eine "Grundgebühr" Zahlen? Oder wie soll ich das verstehen :)

0

Wenn du an einer privaten Uni studierst musst du natürlich Gebühren zahlen. An staatlichen Unis/Hochschulen zahlst du weniger, pro Semester um die 280€ fürs Semesterticket usw, hier bei mir zumindest.

Die Studiengebühren werden einem auch nur eine Zeit lang erlassen, wenn man langzeitstudent ist, muss man zahlen. Und natürlich mus man noch die Kosten für das Studiengang selbst mit einberechnen, was von Studiengang zu Studiengang unterschiedlich ist. Ich z.B. zahle Pro semester ca 200-300€ an Druckkosten für meine riesen Plakate, andere wiederum müssen sich Bücher kaufen oder Materialien .... und und und Studieren ist nicht billig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Skinman
17.11.2015, 05:20

Im Vergleich zu einer normalen US-Uni ist es in Deutschland an staatlichen Unis geradezu geschenkt, trotz dieser erwähnten Kosten.

0

Bei unserer Uni (Stuttgart) sind es ca. 160 € (ich hoffe, ich vertue mich nicht). Darin sind Gebühren für das Studentenwerk enthalten, ein kleines Semesterticket (gilt Abends ab 18 Uhr und am Wochenende) und weitere Beiträge für Uni-Organisationen. Das ganze nennt sich "Semesterbeitrag" und ist verpflichtend für alle Studenten.

Das Semesterticket kostet 200 € und gilt dann das ganze Semester über im ganzen Verbund. Das ist aber optional.

An manchen anderen Unis ist im Semeterbeitrag ein Semesterticket schon enthalten und gilt soweit ich weiß teilweise im ganzen Bundesland für alle Regionalbahnen.

An einer privaten Hochschule kann das ganz anders aussehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Annikastrass96
10.01.2017, 15:44

Könnten Sie mir sagen an welcher Uni sie gehen? Also den Namen bitte

0

Studiengebühren und Semesterbeiträge sind nicht das selbe. Semesterbeiträge decken z. B. die Verwaltungskosten der Schulen usw. und müssen von jedem Schüler bezahlt werden. Private Schulen kosten eine Unmenge an Geld, sind aber auf jeden Fall viel besser als die staatlichen Schulen, die ein wenig günstiger sind. Wenn du Modedesign studieren willst, dann musst du da allgemein noch ein wirklich hohes Budget für Stoffe usw. einrechnen. Bei uns haben die Semestergebühren vor 2-3 Jahren umgerechnet ca. 5000 Euro gekostet, dann sind aber locker nochmals 1000-2000 Euro für zusätzliche Materialien dazu gekommen. Wenn du dir das im Moment nicht leisten kannst, würde ich noch einige Jahre sparen, das ist echt kein günstiges Vergnügen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du kannst modedesign auch günstiger studieren. Bei uns in österreich kostet keine uni die modedesign anbietet was. Ich studier das auch, ich zahl gar nichts. Das muss es doch in deutschland auch geben? Aber stimmt schon, die Beiträge sind zb an der ESMOD so hoch, jaja.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?