Studieren BIO? Chemie? und dann?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo Miax! Sehr weise von dir dich schon vorher zu informieren. Also Ich stehe jetzt kurz vom Bakk. Abschluß in Chemie und die erfahrung die ich gemacht habe, ist dass man als Chemiker leicht einen Job kriegt. Chemiker können fast überall arbeiten und die Bakk-Ausbildung in Chemie ist so wenig spezialisiert, dass du dir nach dem 3-4 Jährigen Studium ein breites Spektrum an chemischen Methoden (und hoffentlich Interessen) angeeignet hast. Egal nach welchen Titel BSc, MSc oder PhD als Chemiker hast du immer gute Jobchancen.

Mit Bio hab ich weniger erfahrung, es heißt es wär' ein Massenstudium dass total überlaufen ist. (Hörsäle so voll, dass per Livestream die VO besucht wird) und es heißt auch, dass Biologen nicht soo leicht einen Job kriegen. Ich kenne allerdings einige Biologen in den 50ern bis 60ern, die alle sehr coole Jobs hatten, die sie gerne gemacht haben und die auch gut verdient haben.

@Biochemie, an meiner Uni gibt es Biochemie nicht als Bakk Studium, sondern nur als eigenen Master, den man nach Bio oder Chemie Bakk anhängen kann. Wenn du Biochemie machst, solltest du vlt. vorher Bio machen, ist nach allgemeiner Meinung einfacher.

Hoffe ich konnte dir helfen. lg Flo

ich stehe genau vor dem selben Problem .. habe mir überlegt, dass man ja eventuell auf lehramt studieren könnte, wenn nicht kann man bestimmt auch direkt bei der universität im labor arbeiten oder so ^.^ einfach mal bei der uni informieren.

hoffe ich konnte dir helfen und viel glück :D

Was möchtest Du wissen?