Studieren an einer Elite-Uni?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Von Cambridge und Oxford habe ich relativ wenig Ahnung. Aber ich habe den absoluten super Tipp, was Elite Unis angehet:

Die ETH Zürich, ist je nach Ranking sehr weit vorne (siehe zB http://www.topuniversities.com/university-rankings/world-university-rankings/2014#sorting=rank+region=+country=+faculty=+stars=false+search= ) typischerweise Plätze 7-12.

Die Vorteile der ETH Zürich: 1. Keine Aufnahme Prüfung oder Bewerbeverfahren. Wenn du ein Abitur hast kannst du dort studieren. Du musst erst nach einem Jahr eine Prüfung absolvieren, um zu sehen ob du bleiben darfst, aber Leistungskontrollen hast du ja sowieso überall.

  1. Die Studienkosten sind enorm niedrig. Momentan sind sie zwar darüber am diskutieren, ob sie erhöht werden sollen. Wir sprechen aber von weniger als 3000 Franken im Jahr (momentan ca 2700 Euros). Nicht wie bei anderen Unis von 80'000 Euros im Jahr. Dazu kommt, dass du praktisch keine Nebenkosten hast, die direkt vom Studium sind. (Natürlich musst du dort wohnen etc). Aber meine Ausgaben für Bücher oder sonstiges sind sehr wenig.

  2. Du musst kein perfektes Englisch haben, da die Kurse im ersten Jahr alle auf Deutsch sind, ab dem zweiten Jahr sind einige Kurse auf englisch.

  3. Die Distanz zu deinem Zuhause ist wahrsch relativ kurz.

Natürlich hat die ETH auch nachteile: Es gibt relativ wenig universitären Zusammenhalt und praktisch kein Campus Leben, verglichen mit anderen Unis. Ein weiterer grosser Nachteil ist, dass du nur Naturwissenschaftliche oder technische Studiengänge hast an der ETH, also keine Philosophie, Sprachen etc, falls du so etwas studieren möchtest, dann sorry dass ich deine Zeit verschwendet habe.

Abgesehen von Geld und sehr guten Englischkenntnissen brauchst du auch am besten Empfehlungsschreiben von Lehrern und anderen vertrauenswürdigen Personen die eine ehrlich Einschätzung über dich schreiben. Wichtig sind auch besondere Leistungen wie im sportlichem oder künstlerischem Bereich..oder einfach in irgendetwas, dass du gut kannst. Und ohne soziales Engagement gehts eigentlich praktisch nicht. Leute die sich sozial engagieren werden trotz vielleicht einem schlechteren Schnitt oft bevorzugt...viel Glück:)

Genügend Geld haben um dort die Semestergebüren zu bezahlen. Im Gegensatz zu Deutschland übernimmt in England nämlich nicht die Ausbildungskosten für Studenten.

Gut englisch sprechen solltest du können und sehr viel Geld benötigst du auch.

Was möchtest Du wissen?