Studienplatz wechsel: Von Münster nach Bremen/Köln?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Hi!

Wenn du den Studienort wechselst, dann kannst du dir eigentlich deine bisherigen Studienleistungen (Prüfungsleistungen, CPs) am neuen Standort anrechnen lassen. Du würdest also auch bei einem Wechsel der Hochschule nicht im 1. Fachsemester starten müssen, sondern durchaus im 2. Allerdings ist das bei einer so niedrigen Semesteranzahl auch nicht ganz so wichtig.

Was für ein Fach-Abi hast du denn eigentlich? Du kannst an vielen Universitäten durchaus mit Fachabi studieren, wenn das Studienfach ungefähr in der Richtung des Fachabis liegt.

Ich würde mich mit deinem Anliegen mal an die Studienberatung der Hochschulen (also FHs und Unis) wenden, die für dich vielleicht in Frage kommen könnten. Die wissen am besten, was sie anerkennen und ob und wie sie dich fürs Studium zulassen.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von YouAreTheOne
23.05.2016, 15:47

Mir geht es hauptsächlich darum, dass z.B. In Bremen "Fortgeschrittene", also Studenten die bereits eingeschrieben sind an einer Hochschule höchstwahrscheinlich keinen Studienplatz bekommen, weil erst diejenigen berücksichtigt werden, die noch keinen Studienplatz haben. Ich wollte mein 1. Semester sowieso in 2 teile aufteilen, weshalb ich ja wieder im 1. Semester starten würde. Allerdings weiß ich nicht, ob ich dann in Bremen überhaupt einen Platz bekommen würde, obwohl ich ja quasi "neu anfange" 

0

Was möchtest Du wissen?